51 Amt für Kinder, Jugendliche und Familien

Wer sind wir?

Das Jugendamt Düren ist für alle da: für Mütter und Väter, Großeltern, Tanten und Onkel – und für Kinder und Jugendliche. Wir begleiten junge Menschen beim Großwerden. Und wir unterstützen Eltern und Erziehungsberechtigte bei der Erziehung, Betreuung und Bildung von Kindern und Jugendlichen. Dabei stehen wir mit Rat und Hilfe all jenen zur Seite, die Probleme haben oder in Notsituationen sind.
Sie finden uns im Herzen der Stadt: im City-Karree. Im Erdgeschoss haben wir unser „Zentrales Eingangsbüro“ eingerichtet. Welche Frage auch immer Sie haben, hier bekommen Sie erste Informationen. Und wenn wir Ihnen nicht direkt helfen können, nennen wir Ihnen die richtigen Ansprechpartner.

Uns ist wichtig, dass

  • ... Familien positive Lebensbedingungen haben.
  • … Kinder und Jugendliche in sicheren Verhältnissen groß werden können.
  • … Eltern und Erziehungsberechtigte nicht alleine gelassen werden.

 


 

Was sind unsere Aufgaben?

Soziale Dienste
Ob Eltern oder Alleinerziehende – alle machen sich gelegentlich Sorgen um ihre Kinder. Und viele Kinder und Jugendliche haben Ärger mit ihren Eltern. Oft reicht ein Rat oder eine Information, manchmal ist die Situation in der Familie kompliziert. Wie klein oder groß das Problem auch ist: Wir sind für Sie und für Euch da! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialen Dienste und ihrer Partner hören zu und suchen gemeinsam mit Ihnen und Euch nach Lösungen.

Allgemeiner Sozialdienst (ASD)

Wir...

  • beraten bei Erziehungsproblemen
  • ​vermitteln in Konfliktsituationen
  • unterstützen in Sorgerechtsverfahren
  • informieren über weitergehende Hilfen
     
  • zum Kindeswohl
  • zur Erziehung
  • zur psychologische Unterstützung

Pflegekinderdienst (PKD)

Wir

  • vermitteln Kinder in Pflegefamilien
  • beraten und betreuen Pflegeeltern
  • beraten, vermitteln und betreuen bei Adoptionen

Jugendgerichtshilfe (JGH)

Wir

  • sind Ansprechpartner, wenn Ihr Kind mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist

Betreuung / Kindertagesbetreuung
Sie sind berufstätig, in einer Aus- oder Weiterbildung und wissen nicht, wer sich um Ihr Kind kümmert, während Sie arbeiten? Dann sind Sie bei uns richtig! Gemeinsam mit Ihnen finden wir die passende Betreuung für Ihr Kind und vermitteln Ihnen einen Platz bei einer Tagesmutter/einem Tagesvater (Tagespflegeperson) oder in einer Kindertagesstätte (KiTa). Wir beraten Sie und unterstützen Sie auch bei der Finanzierung.

Tagespflege

  • Tagesmütter und –väter mit qualifizierte Weiterbildung
  • Betreuung meist in der eigenen Wohnung
  • maximal fünf Kinder bis zu drei Jahren
  • familiennahe Atmosphäre
  • individuelle Förderung

Kindertagesstätte

  • zehn Kindertageseinrichtungen (KiTas) in unseren Händen
  • Betreuung ab dem 3. Geburtstag bis zum Schuleintritt
  • meist auch U3-Plätze
  • zwei Einrichtungen (KiTa 7+) für Kinder mit besonderem Förderbedarf

Offene Ganztagesschule (OGS)

  • Kooperation mit Kath. Grundschulen Südschule und Birkesdorf
  • gemeinsames Mittagessen
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Sport, Spiel, Kreativität

Online-Portal „Little Bird“

Wer bietet Kinderbetreuung in Ihrer Nähe an? Wo gibt es freie Plätze? Welche Einrichtung ist die richtige für Sie und Ihr Kind? Mit unserem Online-Portal „Little Bird“ können Sie das passende Betreuungsangebot für Ihr Kind suchen – und finden: Online-Portal „Little Bird“

Beistand und Hilfe
Sie sind alleinstehend und bekommen ein Kind? Sie sind Eltern, aber nicht verheiratet? Sie wollen sich von Ihrem Partner trennen oder leben schon getrennt? Dann holen Sie sich Beistand und Hilfe! Wir sind für Sie da – schon vor der Geburt Ihres Kindes oder vor der Trennung von Ihrem Partner!

Beistandshilfe

Wir beraten, unterstützen und begleiten Sie und Ihre Kinder:

  • wenn die Vaterschaft anerkannt werden soll
  • wenn es Fragen zum Sorgerecht für das gemeinsame Kind gibt
  • wenn Unterhalt für das Kind in Anspruch genommen wird
    • In Streitfällen vertreten wir die Ansprüche des Kindes vor Gericht.

Ob Anerkennung der Vaterschaft, Sorgerecht oder Unterhaltsanspruch – wir stellen Ihnen die notwendigen Urkunden aus.

Sozialpädagogische Dienste
Die inhaltliche Ausrichtung der Abteilung orientiert sich im Wesentlichen an der Einschätzung, das Jugendalter als eigenständige Lebensphase zu sehen und ihr jugendpolitisch eine besondere Bedeutung und Aufmerksamkeit einzuräumen. Die Mitarbeiter*innen begleiten und unterstützen Kinder und Jugendliche meist in Form von freizeitpädagogischen Maßnahmen in den Jugendeinrichtungen, in der Schule oder Mobil in den jeweiligen Sozialräumen.

Sie werden so zu wichtigen Ansprechpartnern auch im Sinne des Jugendschutzes.

Neben der Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche und der Organisation von kulturellen Veranstaltungen nimmt die offene Kinder- und Jugendarbeit, die im Verbund mit freien Trägern verantwortet wird, einen besonderen Schwerpunkt ein. Darüber hinaus bieten die Sozialpädagogischen Dienste Serviceleistungen wie Fachberatung für Vereine/Verbände, Jugendpauschale, Zuschüsse zu Teilnehmerbeiträgen sowie zur JuLeiCa.

Jugendarbeit

Neben der Fachberatung und Begleitung der pädagogischen Arbeit in 19 Jugendeinrichtungen sowie der Mobilen Jugendarbeit im Stadtgebiet, koordinieren die Sozialpädagogischen Dienste im Rahmen des jeweils aktuellen Kinder- und Jugendförderplans weitere Angebote im Bereich der Jugendkultur, Jugendschutz und Jugendsozialarbeit.

siehe Angebote: Jugendtreffs

Spielpädagogischer Dienst

Der Spielpädagogische Dienst koordiniert eine Vielzahl an Maßnahmen und Programmen rund um die Belange von Kindern. Sei es im Rahmen der Spiel- und Freiflächenplanung, der Begleitung sogenannter Spielplatzpaten oder der Durchführung eigener Projekte wie dem Betrieb des Abenteuerspielplatzes, die Organisation des Kinderkulturtages oder der Durchführung von Spielaktionen mit dem Spielbus „Emil dem Schnellen“. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit bezieht sich auf die Möglichkeit der Teilhabe von Kindern in Form des zweimal jährlich stattfindenden Kinderparlaments oder im Sinne der Spielplatzplanung vor Ort.

siehe Angebote: Abenteuerspielplatz, etc.

Partizipation

Der Bereich Jugendpartizipation / eigenständige Jugendpolitik bildet eine kooperierende Schnittstelle zwischen Jugend, Politik und Verwaltung der Stadt Düren. Um den gesetzlichen Auftrag zur Gestaltung einer beteiligungsorientierten Jugendhilfe offensiv umzusetzen, sind folgende Aufgaben in der Zusammenarbeit mit jungen Menschen zu erfüllen:

  • Die Aufklärung über potentielle Verfahren zur demokratischen Mitwirkung
  • Die Stärkung in ihrer Autonomie
  • Die Wahrnehmung von Themen & Anliegen 
  • Das Ermöglichen von Mitwirkung und Mitbestimmung an kommunalen Entscheidungsprozessen
  • eine kontinuierliche Weiterentwicklung einer kommunalen Gesamtstrategie einer eigenständigen Jugendpolitik 


siehe Angebote: Jugend Café

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit in Düren trägt dazu bei, Benachteiligungen abzubauen und mehr Chancengerechtigkeit aufzubauen. Sie unterstützt darüber hinaus die Schüler*innen bei der schulischen und außerschulischen Lebensbewältigung.

Zudem wirkt Schulsozialarbeit aktiv an der Schaffung einer positiven Lern-, Lehr- und Lebensatmosphäre mit und trägt somit dazu bei, dass die Schüler*innen innerhalb von Schule die Möglichkeit erhalten, sich in einem angstfreien Raum zu entwickeln, zu bilden und zu bewegen

Ein wesentliches Merkmal der Schulsozialarbeit ist ihre sozialräumliche Ausrichtung. Sie arbeitet in Schule und darüber hinaus. Schule und Jugendhilfe kooperieren in lebensweltbezogenen Netzwerken.

siehe: Schulen und Bildung

Sozialpädagogische Dienste

  • Spielplatzpaten
    • kümmern sich Pflege der Geräte
  • Abenteuerspielplatz
    • selber Hütten bauen
    • mit Werkzeug „arbeiten“
    • großer Matschbereich
  • „Schneller Emil
    • mobiles Kinderbüro
    • Schminken, Basteln, Spiel und Bewegung
    • Spielplatzplanerin nimmt Ideen und Wünsche entgegen
  • „Emelinchen“
    • fahrbare Spieleplatzbox, gefüllt mit vielen Spielgeräten
    • kostenlose Ausleihe für Spielplatzpaten

Kinder- und Jugendarbeit im Verein / Jugendschutz

  • Beratung der Vereine
  • Zuschüsse für Jugendarbeit in Vereinen
  • Fortbildungsangebote für Vereinsmitglieder
  • Veranstaltungen wie „Keine Kurzen für die Kurzen“

Jugendtreffs

  • 18 feste Einrichtungen für größere Kinder und Jugendliche
  • fünf mobile Jugendtreffs
  • offene, kostenfreie Freizeitangebote in allen Stadtteilen
  • Fachkräfte als Ansprechpartner

Jugendsozialarbeiter

„Streetworker“ heißen die Sozialarbeiter, die „auf der Straße“ arbeiten. Sie gehen dahin, wo sich Jugendliche treffen, reden mit den jungen Leute, unterstützen Sie und helfen ihnen bei Sorgen und Problemen.

Jugendhilfeplanung – Frühe Hilfe
Sie sind schwanger? Oder Sie haben gerade ein Kind bekommen? Herzlichen Glückwunsch! Dann sind unsere „Frühen Hilfen“ genau das Richtige für Sie. Unsere kostenfreien Angebote richten sich an (werdende) Eltern von Beginn der Schwangerschaft bis zum 3. Lebensjahr des Kindes. Wir unterstützende Sie in dieser spannenden Zeit bei der Bewältigung Ihres (neuen) Alltags – mit Rat und Information, aber auch ganz praktisch.

Familien-Kinderkrankenschwestern

Familien-Kinderkrankenschwestern begleiten Sie ein Stück Ihres Wegs und haben Tipps zu

  • Schwangerschaft
  • Gesundheit von Mutter und Kind
  • Familienalltag
  • Angelegenheiten mit Behörden

Besuchsdienst für Neugeborene

​Der Besuchsdienst für Neugeborene besucht Sie und Ihre junge Familie. Als Geschenk gibt es

  • eine Begrüßungstasche mit kleinen Präsenten
  • das Elternbegleitbuch der Stadt Düren

Schnullercafés

Die Schnullercafés sind kostenfreie, offene Eltern-Baby-Treffpunkte. Hier können Sie

  • in gemütlicher Atmosphäre frühstücken
  • sich mit anderen Eltern austauschen
  • Fragen und Sorgen mit unseren Fachkräften besprechen

Schnullerboxen

Schnullerboxen im Bürgerbüro und in vielen KiTas helfen Ihrem Kind, endgültig Abschied zu nehmen vom Schnuller. Als „Belohnung“ gibt es einen kleinen Rucksack mit einem Zahnpflegeset und einem Kuscheltier.