Pressemeldungen 

Informationen der Stadt Düren zur Corona-Lage

06.08.2021 
Impfung ohne Termin: Die Haltestellen des Impfbusses im Dürener Stadtgebiet
Zur Pressemitteilung >>


27.07.2021 
Dürener Sommer Special: Stadt Düren weist auf besondere Corona-Sicherheitsregelungen hin
Zur Pressemitteilung >>


21.07.2021 
Corona: Im Kreis Düren gilt ab Freitag, 23.7. die Inzidenzstufe 1
[ Es treten dann neue Regelungen in Kraft. ]
Zur Pressemitteilung >>


 

Aktuelle Zahlen

Dashboard des Kreises Düren

Alles Wichtige auf einen Blick: Das neue Dashboard des Kreises Düren ist online. Von nun an werden die aktuellen Corona-Zahlen täglich am Vormittag aktualisiert und bieten einen umfassenden Überblick über das Corona-Geschehen im Kreis Düren.

Wichtige Werte wie Erst- und Zweitimpfungen, die 7-Tage-Inzidenz, neue bestätigte Fälle, aktive Infektionen oder genesene Fälle sind auf der neuen Informationstafel übersichtlich und transparent dargestellt. (Quelle: www.kreis-dueren.de)

Zu erreichen ist das neue Dashboard unter: www.kreis-dueren.de/coronazahlen


 

Aktuelle Informationen

der Stadt Düren

 Maskenpflicht  

Maskenpflicht besteht in folgenden Bereichen

  • im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und in den dazugehörigen Einrichtungen,
  • im Handel,
  • in Innenräumen mit Publikumsverkehr,
  • in Warteschlangen und an Verkaufsständen,
  • bei Sport- und Kultur- und sonstigen Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.500 Besuchern (außer am festen Sitz- und Stehplatz)

Bei nicht-medizinischen Dienstleistungen besteht eine Maskenpflicht nur für die Erbringer einer körpernahen Dienstleistung (z.B. Friseure), wenn diese keinen negativen Test vorweisen können. (§ 17 Abs. 3 CoronaSchVO)

In allen anderen Bereichen besteht eine Empfehlung zum Tragen einer Maske.

[ Diese Regelungen zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung basieren auf § 5 Absatz 9 Coronaschutzverordnung NRW – CoronaSchVO NRW. ]

Die Stadt Düren appelliert noch einmal ausdrücklich: "Bitte tragen Sie durch Ihr persönliches Verhalten dazu bei, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern."


 

Aktuelle Informationen

Kreis Düren


 

Aktuelle Informationen

Land NRW

 Neue Coronaschutzverordnung 

>> Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) - gültig ab 20. August 2021
[ ab 20. August 2021 bis einschließlich 17. September 2021 ]

>>„Hygiene- und Infektionsschutzregeln“ zur Corona-Schutzverordnung  - gültig ab 20. August 2021

Die Corona-Schutzverordnung mit neuer Systematik enthält keine Maßnahmenstufen mehr, sondern knüpft lediglich das Einsetzen der 3G-Regel an eine Inzidenz von 35 oder mehr.  >> weitere Informationen
 

 Die wichtigsten Regeln im Überblick: 

Inzidenzwert

Es gibt nur noch einen Inzidenzwert, der das Greifen von strengeren Maßnahmen auslöst, den Inzidenzwert 35. Andere Inzidenzwerte aus vorherigen Fassungen der Corona-Schutzverordnung und damit auch die vier bisherigen Inzidenzstufen entfallen. Da der Wert von 35 landesweit aktuell erreicht ist, greifen die Regelungen ab Freitag, 20. August 2021, einheitlich in ganz Nordrhein-Westfalen.

3G-Nachweis

 Zur Erläuterung: 3G = Geimpft, genesen, getestet. 

Mit Blick auf steigende Infektionszahlen sieht die Corona-Schutzverordnung ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 für alle Personen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, eine Pflicht zur Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests vor, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Diese Regel gilt für folgende Bereiche:

  • Veranstaltungen in Innenräumen (zusätzlich Hygienekonzept)
  • Sport in Innenräumen
  • Innengastronomie
  • körpernahe Dienstleistungen
  • Beherbergung
  • Großveranstaltungen im Freien (ab 2.500 Personen)

Außerdem gilt die Regel gemäß dem Beschluss der Bund-Länder-Beratungen auch für Bereiche mit besonders hohem Risiko für Mehrfachansteckungen, also in Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen sowie bei Tanzveranstaltungen einschließlich privaten Feiern mit Tanz. Hier muss allerdings ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, ein Antigen-Schnelltest ist nicht ausreichend. Gleiches gilt bei sexuellen Dienstleistungen.

Für den Besuch von Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe und Unterkünfte für Geflüchtete sowie stationären Einrichtungen der Sozialhilfe gilt die 3G-Regel generell, also nicht erst ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis (gilt für Jugendliche ab 15 Jahren) vorzulegen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt. 

Maskenpflicht und AHA+L-Regeln

Es besteht weiterhin unabhängig von Inzidenz-Werten und für alle Personen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im öffentlichen Personennahverkehr, im Handel, in Innenräumen mit Publikumsverkehr, in Warteschlangen und an Verkaufsständen sowie bei Großveranstaltungen im Freien (außer am Sitzplatz).

Die AHA gelten ansonsten generell weiterhin als Empfehlung, bestimmte Lüftungs- und Hygieneregeln sind in Einrichtungen mit Besucher- oder Kundenverkehr verpflichtend umzusetzen.

[ Quelle: www.mags.nrw ]


 

Corona-Hilfspaket

der Stadt Düren

Unterstützung für Unternehmen und Vereine

Um den Folgewirkungen der Pandemie für unterschiedliche Einrichtungen, Geschäfte, Betriebe und Vereine in Düren entgegenzuwirken, hat die Stadtverwaltung Düren gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verbänden ein umfangreiches Maßnahmepaket zusammengestellt. 

>> Corona-Hilfspaket der Stadt Düren


 

Schnelltests

Aktuelle Informationen

Mindestens ein kostenloser Schnelltest pro Woche kann nun im Kreis Düren auch in Apotheken und bei Zahnärzten von jedem Bürger in Anspruch genommen werden.

>> Alle Testmöglichkeiten im Kreis Düren

[ Hinweis: Die Schnelltest sind eine gute Methode, um festzustellen, ob im Moment des Abstrichs eine Infektion vorliegt oder nicht. Ein negatives Schnelltest-Ergebnis entbindet nicht von der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Sollte der Schnelltest ein positives Ergebnis zeigen, kann direkt im Anschluss ein aussagekräftigerer PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden. (Quelle Kreis Düren) ]


 

Impfungen

Aktuelle Informationen Kreis Düren


 

Bürgeranfragen


 

Weitere Informationen

Hotlines

Hotline des Kreises Düren: 02421/221053920
von 8 bis 16.30 Uhr erreichbar

NRW-Gesundheitsministerium: 0211 / 9119 1001
Sie erreichen das ServiceCenter der Landesregierung montags bis freitags zwischen 8:00 und 18:00 Uhr

Darüber hinaus steht die NRW-Hotline 0211/8554774 für allgemeine Fragen zur Verfügung.

Ausdrückliche Bitte an die Bürgerinnen und Bürger: Bitte blockieren Sie nicht unnötig die Notrufnummern 110 und 112!

 

Für Dürener Unternehmen bietet die WIN.DN eine Hotline und Informationen zur Corona-Pandemie: 

Trotz der sehr dynamischen Entwicklung auch hinsichtlich der Folgen der Corona-Pandemie versucht die WIN.DN gemeinsam mit weiteren Partnern den Dürener Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Über die neue Hotline unter Tel: 02421-69540-18 erreichen Sie die WIN.DN von Montag - Donnerstag 9-16 Uhr und Freitag 9-12 Uhr für Ihre Fragen hinsichtlich der staatlich angebotenen Unterstützung. Auch die Mitarbeiter der Kreis-Wirtschaftsförderung stehen unter der Rufnummer 02421- 221061-214 hierzu für alle Unternehmen aus dem Kreisgebiet Düren ab sofort zur Verfügung!