Laufende Maßnahmen

Platz an der Schützenstraße

Der Stadtraum, in dem der „Platz an der Schützenstraße“ entstehen wird, hat eine wechselhafte Geschichte: im Mittelalter vor der Stadtmauer gelegen, lange von der Schützengilde genutzt, zeitweise Standort von Industriebetrieben, zuletzt Parkplatz.

Die Nutzung als Parkplatz wird der stadträumlichen Bedeutung des Raums allerdings nicht gerecht, unter den eindrucksvollen Platanen kann vielmehr ein wertvoller Aufenthaltsort entstehen. Im Integrierten Handlungskonzept Innenstadt Düren aus dem Jahr 2014 wird daher die Umgestaltung des Bereichs als eines der wichtigsten Projekte für die Attraktivierung der Innenstadt bezeichnet.

In Gesprächen mit der Kommunalpolitik und mit wichtigen Akteuren der Innenstadt wurde ein Weg gefunden, wie die städtebaulichen Zielsetzungen mit der Nachfrage nach Stellplätzen in unmittelbarer Nähe zum Geschäftsbereich in Einklang gebracht werden können. Die entsprechende Vereinbarung war Grundlage für das nunmehr abgeschlossene Wettbewerbsverfahren.

Realisierungswettbewerb

Haben Sie Anregungen zum Wettbewerbsergebnis?
Nutzen Sie die Gelegenheit gerne im Rahmen der Ausstellung oder schreiben Sie und an stadtplanung@dueren.de

1. Preis: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung  (PDF, 1.263 KB)
3. Preis: Reepel Schirmer Landschaftsarchitektur (PDF, 1.567 KB)
3. Preis: studio polymorph Landschaftsarchitekten (PDF, 1.468 KB)

Ein „Grüner Erlebnisraum“ lädt zu Aufenthalt und Gedenken ein
Sieger im Wettbewerb „Neugestaltung Platz an der Schützenstraße“ gekürt

Ergebnisse  (PDF, 83 KB)



PRESSEMITTEILUNG 27.06.2022

Düren. Bei einer der wichtigsten Maßnahmen zur Erreichung der Ziele des Masterplans Innenstadt Düren ist eine richtungsweisende Entscheidung gefallen: Am Donnerstagabend (23.06.2022) hat das Preisgericht einen Sieger im Wettbewerbsverfahren „Neugestaltung Platz an der Schützenstraße“ gekürt. 

Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Rolf Westerheide empfiehlt der Stadt Düren einstimmig, den Entwurf des Landschaftsarchitekturbüros KRAFT.RAUM aus Düsseldorf weiter auszuarbeiten und zu realisieren. 

Der Platz an der Schützenstraße wird aktuell als Parkplatz genutzt. Mit Geld aus Städtebaufördermitteln soll er zu einem attraktiven und grünen Stadtraum in unmittelbarer Nähe zu den Geschäften der Innenstadt umgebaut werden. Besondere Herausforderungen für die am Wettbewerb teilnehmenden Büros waren dabei die in dem Bereich stehenden Bäume und die vielen historischen Bezüge des Platzes, die bei der Neugestaltung mitberücksichtigt werden mussten. Genauso wie der Parkplatzbedarf und die beim Innenstadtforum Ende 2021 diskutierten Ziele für die Platznutzung. Insgesamt geht es um die Umgestaltung einer Fläche von etwa 4.500 Quadratmetern. 

An dem Wettbewerbsverfahren „Neugestaltung Platz an der Schützenstraße“ hatten sich acht Büros beteiligt. Die Jury bestand unter anderem aus erfahrenen Landschaftsarchitektinnen und -architekten, Stadtplanerinnen und -planern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Politik und der Verwaltung. Ausgezeichnet wurden ein erster Preisträger sowie zwei dritte Preisträger.

Der Sieger-Entwurf des Büros KRAFT.RAUM schafft entlang der Schützenstraße einen Erlebnisraum, der sich in vier Bereiche gliedert: Eine Café-Plaza am denkmalgeschützten Kiosk, einen Ort des Gedenkens mit der Rückriem-Stele im Baumhain unter den Plantagen, eine multifunktional nutzbare Aktivitäts-Plaza als Treffpunkt zum Beispiel für Jugendliche und eine Verbindung zum bereits umgestalteten Platz am Kölntor.

„Die Arbeit zeichnet sich durch eine klare Konzeption aus, die diesen besonderen Ort in Bereiche mit unterschiedlichen Atmosphären gliedert und dadurch diverse Aktivitäten ermöglicht“, lobt die Jury den Entwurf. „Gleichwohl werden die Bereiche positiv als zusammenhängendes Ganzes wahrgenommen.“ 

Im Besonderen hebt die Jury die gelungene Schaffung eines würdigen Ortes des Erinnerns an die frühere Synagoge hervor: „Die Platanenhalle vereint das historische Gedenken durch geschickte Setzung der Stele und angemessene Inszenierung des Weilerrondells, ohne andere Aktivitäten und Aneignungsformen auszuschließen. Es entsteht ein grüner Boulevard unterm Blätterdach, der zu Aufenthalt und Gedenken im kühlen Schatten einlädt.“ 

„Die Planung wird unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichtes jetzt weiter ausgearbeitet, bevor es in die Vorbereitung der Realisierung geht“, fasst Niels-Christian Schaffert, Technischer Beigeordneter der Stadt Düren, das weitere Vorgehen zusammen. Verkehrsingenieure werden sich zusätzlich mit der Umgestaltung der Schützenstraße befassen, um die dortigen Verkehrsverhältnisse zu optimieren.    

Die Ergebnisse des Wettbewerbs „Neugestaltung Platz an der Schützenstraße“ sind im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung ab sofort bis Freitag, dem 15. Juli, im Foyer des Rathauses zu sehen und werden in Kürze auch auf der Homepage der Stadt Düren eingestellt. 

 

   

 

Beteiligung der Bürger/innen zur Neugestaltung

Pressemitteilung 23.08.2022.



PRESSEMITTEILUNG

Düren. 

Ausstellung im Dürener Rathaus zum Planungsstand des Holzbendenparks
Beteiligung der Bürger/innen zur Neugestaltung erwünscht – Planungsvorstellung am 30.08.2022

23.08.2022

Düren. Treffen, spielen und erholen - in Dürens verstecktem Paradies! Mit diesem Slogan wirbt die Stadt Düren für eine breite Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger im Vorfeld der Neugestaltung des Parks Holzbenden.

Im Foyer des Dürener Rathauses ist jetzt der derzeitige Sachstand zur Planung der Parkanlage im Rahmen einer kleinen Ausstellung einzusehen. Die Planskizzen enthalten auch Anregungen und Wünsche, die Bürgerinnen und Bürger bereits eingebracht haben. Doch auch noch zum jetzigen Stand ist die Beteiligung einer breiten Öffentlichkeit ausdrücklich erwünscht. Daher liegen im Rathaus zudem Postkarten aus, auf denen weitere Änderungen oder Ergänzungen vorgeschlagen werden können.
Die Ausstellung ist ab sofort bis zum 02.09.2022 im Foyer zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen. 

Als Ergänzung zur Ausstellung werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Amtes für Tiefbau- und Grünflächen sowie des beteiligten Landschaftsarchitekturbüros Reepel Schirmer GbR die Planung am Dienstag, 30.08.2022, von 18 bis 20 Uhr, persönlich im Foyer vorstellen. 

Der Park Holzbenden soll ab 2024 im Rahmen des „Integrierten Handlungskonzepts Innenstadt umgestaltet werden. Die Umgestaltung erfolgt im Rahmen des Städtebauförderprogramms. Weitere Infos auch unter www.dueren.de/masterplan.