42 Museen

Leopold-Hoesch-Museum

Neben seinen bemerkenswerten Sammlungen präsentiert das Leopold-Hoesch-Museum Wechselausstellungen zur internationalen Gegenwartskunst und kulturhistorischen Themen.

Das 1905 gegründete und 2010 durch einen Neubau von Peter Kulka erweiterte Leopold-Hoesch-Museum ist ein Kunstmuseum mit Sammlungsschwerpunkten im Bereich der Klassischen Moderne und des Expressionismus sowie der Konstruktiven Kunst und der Nachkriegsmoderne. Repräsentative Werke von Künstler*innen wie Max Beckmann, Otto Dix, Paula Modersohn-Becker, Marianne von Werefkin, Alexej von Jawlensky, Otto Piene und vielen anderen sind in der Sammlungspräsentation des Leopold-Hoesch-Museums und der ansässigen Stiftungen, der Günther-Peill-Stiftung und der Hubertus Schoeller Stiftung, zu sehen. Darüber hinaus widmet sich das Museum mit Wechselausstellungen wesentlichen Positionen internationaler Gegenwartskunst sowie kulturhistorischen Themen. Mit Führungen und Workshops sowie einem regelmäßigen Film- und Vortragsprogramm werden die Inhalte des Leopold-Hoesch-Museums auf verschiedenen Ebenen vermittelt.

Entdecken Sie nach Ihrem Museumsbesuch Geschenkartikel der besonderen Art im Shop oder genießen Sie Getränke und Speisen im Museumscafé. Jeden ersten Donnerstag im Monat ist der Eintritt in das Museum frei.

Besucheranschrift & Öffnungszeiten

Besucheranschrift:

Leopold-Hoesch-Museum
Hoeschplatz 1
52349 Düren

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag:
10:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag: 
10:00 bis 19:00 Uhr
Montag geschlossen


 

Papiermuseum Düren

Im Papiermuseum Düren tauchen die Besucherinnen und Besucher in die Geschichte, Herstellung und Zukunft des Papiers ein.

Das 2018 nach umfassender Neukonzeption und architektonischer Erweiterung wiedereröffnete Papiermuseum Düren informiert über die Geschichte, Entwicklung und Anwendung des Werkstoffs Papier, dessen Erzeugung und Verarbeitung eine jahrhundertealte Tradition in Düren hat. Neben der Architektur entwickelte Architekt Klaus Hollenbeck gemeinsam mit Kuratorin Caroline Kaiser auch die Gestaltung des Innenraums: Verschiedene Stationen machen die Ausstellung digital, haptisch und auditiv erfahrbar, insbesondere auch für Menschen mit Sehbehinderung. Das traditionelle Papierschöpfen (sonntags, 13-16 Uhr) rundet den Museumsbesuch ab. Ein stets wechselndes Programm von Experten- und Künstlerworkshops sowie Ferien- und Wochenendaktionen spricht neben Schulklassen, Kindergärten, privaten Gruppen und Unternehmen auch Einzelbesucher*innen an. Einen Schwerpunkt setzt das Papiermuseum Düren dabei auf Themen wie Buchbinden, Kalligrafie, Drucktechniken, Origami und Quilling.

Der Museumsshop bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Papierprodukten. Von kleinen Erinnerungen an den Ausstellungsbesuch bis hin zu hochwertigen Kunstwerken und Geschenkartikeln aus Papier ist er eine Adresse, die auch unabhängig vom Museumsbesuch angesteuert werden kann. Jeden ersten Donnerstag im Monat ist der Eintritt in das Museum frei.

Papiermuseum Düren

Besucheranschrift & Öffnungszeiten

Besucheranschrift:

Papiermuseum Düren
Wallstraße 2-8
52349 Düren

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag:
10:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag: 
10:00 bis 19:00 Uhr
Montag geschlossen


 

Stadtmuseum Düren

In den Räumen der ehemaligen Sparkassen-Filiale in der Arnoldsweilerstraße 38 befindet sich seit November 2009 das Dürener Stadtmuseum. 

www.stadtmuseumdueren.de