Gesellschaftliches Engagement

Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt, Freiwilligenarbeit, Selbsthilfe - die unterschiedlichen Begriffe beschreiben das Engagement, das Bürgerinnen und Bürger in Vereinen, Verbänden, Stiftungen und Initiativen leisten: Im Sportverein trainieren sie die Mitglieder, in der Bibliothek lesen sie Kindern vor, bie der Feuerwehr retten sie Leben und als Ersthelfer sichern sie große Veranstaltungen. Viele Menschen und besonders Frauen setzen sich freiwillig für ihr Gemeinwesen ein und verwirklichen so die Vision einer aktiven Bürgergesellschaft. Dieser selbstlose Einsatz ist nicht nur ein Geben. Ehrenamtliche Helfer schließen Freundschaften, sammeln prägende Erfahrungen und erleben Gemeinschaft.

Mehr als sechs Millionen Menschen alleine in Nordrhein-Westfalen leisten einen freiwilligen Beitrag für die Gesellschaft. Auch in Düren gibt es eine Vielzahl an Angeboten, sich mit seinem Wissen, seiner Kraft und Kreativität für ein gesellschaftliches Miteinander einzubringen.

Allgemeine Tipps und Hinweise zu verschiedenen Engagementformen und Organisationen, zu den Rahmenbedingungen des Engagements, zu gesetzlichen Regelungen, Vergünstigungen und Nachweisen sowie zu Qualifizierungsmöglichkeiten finden Sie hier!
 

PDF-Dateien zum Versicherungsschutz für ehrenamtliche Tätigkeiten

Flyer "Sicherheit Ehrenamt"
Broschüre "Unfallversichert im freiwilligen Engagement"

 

Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge

Das Thema Flüchtlinge bewegt viele Menschen. Unsere Stadt ist – wie viele andere Kommunen auch - Zufluchtsort für Flüchtlinge. Sie sind Krieg, Verfolgung und Armut entkommen. Oft nehmen sie große Gefahren auf sich, um sich und ihre Familien in Sicherheit zu bringen. Die Stadt Düren ist verpflichtet, sie aufzunehmen, und möchte dies umsichtig und gut tun. Viele Dürener Bürgerinnen und Bürger engagieren sich für Flüchtlinge. Dafür sind wir dankbar und möchten dazu beitragen, dass es gelingt. Denn die Aufnahme und Integration der Flüchtlinge wird uns noch lange beschäftigen.

Damit Ehrenamtliche gezielt vermittelt werden können, bitten wir alle Interessierten darum, einen Kontaktbogen auszufüllen. So werden Angaben zur Person, Vorerfahrungen und persönliche Interessen schon beim Erstkontakt erfasst. Bitte senden Sie den unterschriebenen Kontaktbogen an die E-Mail-Adresse : n.cekme@dueren.de  oder postalisch an die Stadtverwaltung Düren, Sozialamt, z.Hd. Frau Cekme, Wilhelmstr. 34 (City-Karree), 52349 Düren. Gerne können Sie den Kontaktbogen auch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (Tel.: 9946639) persönlich bei Cekme (Projektbüro Wilhelmstrr. 13, 52349 Düren) abgeben.
Die Caritas Düren-Jülich hat in einem Leitfaden zusammengestellt, wie man sich für Flüchtlinge engagieren kann:

Wie kann ehrenamtliches Engagement aussehen?

Im Folgenden werden Bereiche vorgestellt, in denen ehrenamtliches Engagement möglich ist.

Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen

Viele Dinge, die für uns alltäglich sind, stellen für die Flüchtlinge zum Teil unlösbare Herausforderungen dar – oft allein durch die mangelnden Sprachkenntnisse, aber auch dadurch, dass die Abläufe bei uns anders sind als in ihrer Heimat. Hier benötigen viele Hilfe, z. B. bei Arztbesuchen und Behördengängen,

Gemeinsame Unternehmungen

Gemeinsame Aktivitäten mit Dürenerinnen und Dürener sind für Flüchtlinge aller Altersstufen, aber natürlich besonders für Kinder und Jugendliche wichtig, um Kontakte knüpfen zu können, den Stadtteil bzw. die Stadt kennen zu lernen und Anregungen und Informationen zu bekommen.

Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten

Wo Flüchtlinge und die lokale Bevölkerung miteinander in Kontakt kommen, werden Vorurteile und Hemmschwellen abgebaut. Begegnungsfeste helfen den Flüchtlingen, die Sprache zu vertiefen und Beziehungen zur Ortsbevölkerung aufzubauen.

Einführung in die deutsche Sprache

Der Erwerb und die Anwendung der deutschen Sprache sind für Flüchtlinge von zentraler Bedeutung. Ehrenamtliche könnten mit einem niederschwelligen Sprachangebot einen ersten Kontakt mit der deutschen Sprache ermöglichen und so Grundlagen für den Alltag vermitteln. Dies ist vor allem bei Flüchtlingen wichtig, die noch nicht an einem regulären Sprachkurs teilnehmen können.

Wohnraum suchen und Umzug begleiten

Die selbständige Wohnungssuche ist für Flüchtlinge häufig sehr schwierig. Eingeschränkte Sprachkenntnisse und Hemmungen erschweren einen Kontakt zu Vermietern oder Wohnungsbaugesellschaften. Sie können Flüchtlinge, die nicht mehr verpflichtet sind, in städtischen Übergangswohnheimen zu leben, dabei unterstützen, passenden Wohnraum zu finden.

Unfallversicherung

Wenn Sie bei der Stadt Düren offiziell als ehrenamtliche Kraft in der Flüchtlingshilfe registriert sind, sind Sie automatisch gesetzlich unfallversichert. Eine Anmeldung bei der Unfallkasse NRW ist hierfür nicht erforderlich.

Weitere Informationen zur Unfallversicherung

Haftpflichtversicherung

Ehrenamtlich Engagierte sind meist über den Träger für den sie tätig sind versichert.

Weitere Informationen zur Haftpflichtversicherung

LINKS:

Leitfaden Caritas und Kontaktbogen

 


 

Organisationen in Düren

Freiwilligenzentrum Düren - Servicebüro für ehrenamtliches Engagement

Angebote und Projekte:

  • Beratung und Vermittlung von Menschen, die sich freiwillig engagieren möchten. Aufgrund unserer Satzung darf keine Vermittlung an Privatpersonen erfolgen.
  • Unterstützung von Engagierten, die ein neues Projekt verwirklichen möchten sowie bei der Gründung eines Vereins.
  • Gesprächsangebote für Menschen, die bereits freiwillig tätig sind und solchen, die noch nach einem Engagement suchen. Ebenso bieten wir Engagementberatung für Menschen nach der beruflichen Phase an.
  • Beratung von Organisationen zum Umgang und der Gewinnung von freiwilligen Mitarbeiter(-innen) und Vermittlung von Interessierten.
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Gewinnung von Freiwilligen und zur Verbesserung der Akzeptanz ihrer Arbeit.
  • Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien mit Schulmaterialien gegen eine geringe Gebühr während des gesamten Schuljahres.
  • Unterstützung von Jugendlichen beim Übergang von der Schule in den Beruf durch Ausbildungspaten, insbesondere von Haupt-, Gesamt- und Förderschulen.
  • "Die Kreativen", ein Angebot für Menschen aller Generationen, die kreativ oder handwerklich gemeinsam mit anderen tätig sein möchten.

 

Freiwilligenzentrum Düren e.V.
Tivolistraße 90, 52349 Düren
Telefon: 02421 2600123, Telefax: 02421 2600124
Website

Amnesty International

Amnesty International ist eine weltweite, von Regierungen, politischen Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen unabhängige Mitgliederorganisation. Auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wendet sich Amnesty International gegen schwerwiegende Verletzungen der Rechte eines jeden Menschen auf Meinungsfreiheit, auf Freiheit von Diskriminierung sowie auf körperliche und geistige Unversehrtheit.

Wenn Sie sich für die Arbeit der Dürener amnesty Gruppe interessieren oder Fragen und Anregungen haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Gruppensprecher:

Thomas Bongartz
Holzstr. 5
52349 Düren
E-Mail
Website

Berufsverband der Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft in NRW e.V., Region Düren

Ziel des Berufsverbandes der Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft ist, das Berufsbild der Hauswirtschaft in der Öffentlichkeit zu fördern, Großhaushalte, Betriebe und Privathaushalte zur Ausbildung anzuregen, hauswirtschaftlich orientierte Arbeitsplätze zu fördern (Zielgruppen: Hauswirtschaftskammern, Hauswirtschaftsmeisterinnen, Fach- und Gewerbelehrerinnen) sowie Nachwuchsförderung und Weiterbildung durch das Bildungswerk Hauswirtschaft, bundesweite Prüferschulungen und Fachtagungen durchzuführen.

Bundesverband der Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft NRW e.V., Region Düren

Marlies Reuter, Urbanusstraße 94, 52372 Kreuzau
Telefon: 02422 6991, Telefax: 02422 6991

Deutscher Frauenring - Ortsring Düren

Der Deutsche Frauenring ist ein überparteilicher und überkonfessioneller Frauenverband. Die staatsbürgerliche Bildung der Frau und ihre selbständige Meinungsbildung wird durch politische, wissenschaftliche und kulturelle Vorträge, Besichtigungen von Ausstellungen und Betrieben unterstützt. Der Ortsring bietet Kontakte mit anderen interessierten Frauen bei Tagungen des Bundes- und Landesverbandes. Der Deutsche Frauenring will Probleme, die der modernen Gesellschaft gestellt sind, bewusst machen und bei ihrer Lösung helfen.

Deutscher Frauenring - Ortsring Düren

Isolde Ruland, Robert-Koch-Straße 38 b, 52351 Düren
Telefon: 02421 36403

Dürener Tafel e.V.

Verteilung überschüssiger, aber noch einwandfreier Lebensmittel an bedürftige Menschen.
Die Dürener Tafel e.V. beliefert regelmäßig bedürfte Familien und Einzelpersonen, aber auch verschiedene soziale Einrichtungen wie die Pfarren St. Josef und St. Anna, In Via, Café Lichtblick, Multi Kulti Schülertreff, Abenteuerspielplatz und verschiedene Kindergärten. Viele Menschen müssen mit geringem Einkommen ihren Lebensunterhalt sichern. Gespart wird dabei oftmals "am Essen". Betroffene sind häufig Kinder, Jugendliche und ältere Menschen. Die Dürener Tafel e.V. versucht hier einen Ausgleich zu schaffen und gibt überschüssige, aber noch einwandfreie Lebensmittel, die von ihren Partnern gespendet werden, kostenlos an bedürftige Menschen weiter.
Auch Sie können helfen.

Dürener Tafel e.V.

Bücklersstraße 6 - 10, 52351 Düren
Telefon: 02421 9208745 und 02421 9208741
Telefax: 02421 408639
Website

Eine-Welt-Laden

Der Eine-Welt-Laden ist eine Einrichtung der Evangelischen Gemeinde zu Düren. Ziel ist, mit dem Verkauf von Produkten aus Fairem Handel dazu beizutragen, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Plantagenarbeiter/innen, ihren kleinbäuerlichen Familien und von Handwerkern/innen in den Ländern des Südens zu verbessern.
Der Laden wird ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen geführt. 
Nähere Informationen zu den im Eine-Welt-Laden erhältlichen Produkten sind dem nachfolgenden Flyer zu entnehmen.

Eine-Welt-Laden im Haus der Evangelischen Gemeinde zu Düren

Wilhelm-Wester-Weg 1, 52349 Düren
Tel.: 02421 188-163
Website

unicef-Arbeitsgruppe Düren

Unicef ist ein Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Die Dürener Unicef-Gruppe verkauft ehrenamtlich Grußkaten, geht in Schulen, veranstaltet Vorträge und Aktionen, um auf die Missstände von Kindern aufmerksam zu machen und zu helfen.

UNICEF-Arbeitsgruppe Düren
Höfchen 1, 52349 Düren
Telefon: 02421 13674, Telefax: 02421 200409
Website

Terre des Hommes - AG in Düren

Terre des Hommes setzt sich weltweit für Kinder ein, die unter Armut, Ausbeutung oder Gewalt leiden. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern(-innen) vor Ort suchen wir Lösungen, um Mädchen und Jungen zu helfen, die sich prostituieren müssen, die Straßenkinder sind oder Opfer von Krieg und Gewalt wurden. Frauen, Familien und Gemeinden werden unterstützt, um die Lebenssituation ihrer Kinder verbessern zu können.
In bundesweit ca. 150 ehrenamtlich wirkenden Arbeitsgruppen - eine davon in Düren - werden Menschen über Hilfsmöglichkeiten und Wege der Einflussnahme informiert. Ebenso werden hier Veranstaltungen geplant, Basare und Kinderfeste arrangiert und Kontakte zu Schulen und Verbänden geknüpft. Die Dürener Arbeitsgruppe trifft sich einmal monatlich bei Frau Weißenborn.

Terre des Hommes - AG Düren
Frauke Weißenborn, Wilhelm-Schüll-Straße 15, 52353 Düren
Telefon: 02421 880708
Website