DAS GESPENST VON CANTERVILLE

15.12.2020
20:00 Uhr

Mit der Erzählung vom altenglischen Schlossgespenst, über das die Schrecken der modernen Zeiten in Gestalt einer amerikanischen Familie hereinbrechen, entfesselte Oscar Wilde 1887 den wohl vergnüglichsten Spuk der Literaturgeschichte. Weder Film noch Musical ließen sich diese Vorlage entgehen, ebenso wenig die zeitgenössische Oper. Auf die nächstliegende Idee aber ist einmal mehr die Kammeroper München gekommen: In der Bühnenfassung von Dominik Wilgenbus swingt die amerikanische Familie zur Musik von George Gershwin, während das 300 Jahre ältere Gespenst mit den Klängen von Henry Purcell, John Dowland u. a. betört.
Der Reiz der aufeinanderprallenden Zeiten und Kulturen wird so zum quasi authentischen akustischen Erlebnis. Und wenn der untote Sir Simon als Countertenor sein Unwesen treibt, kann Oper nicht geistsprühender sein… 

(EINFÜHRUNG 19:15 UHR) Mit Hörbeschreibung für Sehbehinderte und Blinde 

 

Ticketverkauf startet am 1.07. im iPUNKT

Theater Düren im Haus der Stadt

Stefan-Schwer-Straße 4-6
52349 Düren

Eintritt

 29,50 / 22,00 / 16,50 € 

Vorverkaufsstellen

iPUNKT Düren
Markt 6, 52349 Düren
Montag bis Freitag: 9:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 9:00 bis 14:00 Uhr

Telefon: 02421 252525
Telefax: 02421 252526

Aufgrund der derzeitigen Lage, müssen die Daten der Vorstellungsbesucher beim Erwerb eines Tickets aufgenommen werden. Die Platzierung im Saal entspricht den aktuellen Auflagen zur Abstandseinhaltung. Daher können die Karten ausschließlich im iPunkt oder telefonisch erworben werden.

 

Weitere Information

Komische Oper in zwei Akten nach Oscar Wilde
Musik von George Gershwin, Henry Purcell und John Dowland in deutscher Sprache
Libretto von Dominik Wilgenbus Arrangement: Alexander Krampe
Inszenierung: Dominik Wilgenbus, Kammeroper München