eMIND

Im Rahmen des durch das Bundesprogramm „Saubere Luft“ geförderte Forschungsprojekt eMIND möchte die Stadt Düren, gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung WIN.DN GmbH, der Leitungspartner GmbH und weiteren Partnern, Elektromobilität durch eine kostenlose Mobilitätsberatung und Bereitstellung von Ladeinfrastruktur für Unternehmen konkret unterstützen und bis 2022 bis zu 240 Ladepunkte bei 30 Unternehmen in Düren errichten.

Aufgrund der zweithöchsten Stickoxid-Werte in NRW und den damit drohenden Diesel-Fahrverboten für Düren, will die Stadtverwaltung Anreize schaffen, dass Unternehmen stärker auf E-Mobilität setzen und auch ihren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten zukünftig am Arbeitsplatz E-Fahrzeuge zu laden. Drei RWTH – Institute begleiten das Forschungsprojekt wissenschaftlich, um Nutzerakzeptanz und Wirksamkeit bezogen auf die konkreten Messewerte in Düren zu überprüfen.