Leitseite
Tanzinszenierung des NRW Juniorballetts am 21. November im Haus der Stadt Düren
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Tanzinszenierung des NRW Juniorballetts am 21. November im Haus der Stadt Düren

Düren, den 08.11.2019

Düren. Zur eigens arrangierten Musik von Mozart ist am Donnerstag, dem 21. November, um 20 Uhr im Haus der Stadt ein packendes Tanzabenteuer zu erwarten, das an Eindringlichkeit mit jedem Computerspiel mithalten kann. Choreograf Raimondo Rebeck setzt mit dem NRW Juniorballett Musik von Wolfgang Amadeus Mozart ganz neu in Szene.

Szenenfoto © Bettina Stöß

Szenenfoto © Bettina Stöß

2014 gründete Xin Peng Wang das NRW Juniorballett. Es besteht aus zwölf jungen Tänzerinnen und Tänzern. Strukturell eng an das Ballett Dortmund angegliedert, hat es im Ballettzentrum Westfalen seine Heimstätte gefunden. Das NRW Juniorballett versteht sich als Forum zur Förderung und Weiterbildung außergewöhnlich talentierter Nachwuchstänzerinnen und -tänzer. Nach dem ersten, sensationell erfolgreichen Ballett „Mord im Orient-Express“ folgt nun der Tanzabend „#zauberflöte 3.0“. 

Die Idee des Choreografen bringt drei historische Ereignisse zusammen, die unsere Welt revolutionierten und nach wie vor prägen: 1791 – Premiere von Mozarts letzter Oper „Die Zauberflöte“, ein Werk im Geist der französischen Revolution und der Philosophie der Aufklärung. Und 1989 – ein verschrobener Wissenschaftler legt ein Thesenpapier vor: Es enthält den Grundplan für das Internet. Mit „#zauberflöte 3.0“ präsentiert das NRW Juniorballett seine neueste Kreation zum 30. Geburtstag des World Wide Web: „Die Zauberflöte“ trifft auf Matrix. Tänzerische Virtuosität verschränkt sich mit hintergründiger Virtualität…

Tickets für diesen ganz besonderen  Tanzabends gibt es für 29,50 / 22,00 / 16,50 € im iPUNKT, Markt 6 in Düren, Tel.: 02421 25-2525, 

E-Mail: theaterkasse@dueren.de, www.theatertickets.dueren-kultur.de

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren