Leitseite
Stadtteil Merken deutlich entlastet
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Stadtteil Merken deutlich entlastet

Düren, den 06.02.2020

Düren/Merken. „Ohne die perfekte Zusammenarbeit mit Stadt und Kreis Düren wäre dieses Projekt nie so erfolgreich geworden“, unterstrich CWS-Geschäftsführer Hans Helmuth Schmidt bei der feierlichen Eröffnung der neuen Zufahrtstraße zu seinem Unternehmen in Merken.

Mit zahlreichen Gästen eröffneten CWS-Geschäftsführer Hans Helmuth Schmidt (9. v. l.), Bürgermeister Paul Larue (10. v. l.)  und Landrat Wolfgang Spelthahn (8. v. l.) die neue CWS-Straße. Foto: Stadt Düren.

Mit zahlreichen Gästen eröffneten CWS-Geschäftsführer Hans Helmuth Schmidt (9. v. l.), Bürgermeister Paul Larue (10. v. l.) und Landrat Wolfgang Spelthahn (8. v. l.) die neue CWS-Straße. Foto: Stadt Düren.

Die neue Stichstraße entlastet im Zusammenspiel mit der vor einiger Zeit schon fertiggestellten Umgehungsstraße K 35 n die Menschen in Merken. Schon heute durchqueren täglich 40 bis 50 Lastwagen weniger den Ort.

Das Traditionsunternehmen CWS entwickelt und produziert Lacke. Zuletzt hat CWS 20 Millionen Euro unter anderem in Fertigwarenlager, Entwicklungszentren und Logistik investiert- „Das ist unser Beitrag zum Strukturwandel und für eine gute Zukunft, auch für unsere Mitarbeiter“, sagte Hans Helmuth Schmidt. Bürgermeister Paul Larue betonte, dass eine gelungene Wirtschaftsförderung für ihn einerseits Neuansiedlungen bedeute, aber auch die Bestandspflege längst etablierter Unternehmen. Mit Blick auf den Bau der neuen Umgehungsstraße dankte Geschäftsführer Schmidt auch Landrat Wolfgang Spelthahn für eine unkomplizierte Umsetzung.

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren