Leitseite
Seit 15 Jahren ein erfolgreicher Schulaustausch mit dem Burgau-Gymnasium
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Seit 15 Jahren ein erfolgreicher Schulaustausch mit dem Burgau-Gymnasium

Düren, den 18.07.2019

Düren. Im Rahmen des seit 2004 bestehenden Schulaustausches zwischen der North Kingstown High School aus dem US-Bundesstaat Rhode Island und dem Dürener Burgau-Gymnasium besuchten jetzt Schülerinnen und Schüler aus den USA ihre Gastschule in Düren. Zum Programm während ihres dreiwöchigen Austausches gehörte auch ein Besuch im Rathaus, wo sie von Dürens Bürgermeister Paul Larue empfangen wurden.

Foto: Gruppenfoto mit Bürgermeister Paul Larue (li.)

Er freue sich sehr über den regen Austausch von Schülerinnen und Schülern aus Düren und ihren Partnern aus anderen Ländern, begrüßte das Stadtoberhaupt die jungen Gäste auf Englisch und verwies auf den Besuch französischer Austauschschüler vom Burgau-Gymnasium wenige Wochen zuvor. Dies passe gut zu Düren als einer multikulturellen und internationalen Stadt, in der weit mehr als hundert Nationen vertreten sind. Neben einem kleinen Überblick über aktuelle Daten und Zahlen von Düren informierte der Bürgermeister seine Gäste über die Stadtgeschichte. Zudem wies er auch auf die besondere Bedeutung Dürens als Papierstadt hin.
Daran anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler aus den USA, die mit einer Ausnahme zum ersten Mal Deutschland besuchten, Gelegenheit, Fragen zu stellen. So wurde Paul Larue gefragt, welche Sehenswürdigkeiten er in Düren besonders empfehlen kann. Neben Schloss Burgau und dem Leopold-Hoesch-Museum verwies er auf das neue Papiermuseum. Papier gehöre zur „DNA“ der Stadt Düren, so Larue. Auf die Frage des Bürgermeisters, was die Schülerinnen und Schüler an Deutschland besonders interessant finden, wurde sofort die Autobahn ohne Tempolimit sowie die im Vergleich zu amerikanischen Verhältnissen eher kleinen Dimensionen wie bei Gläsern, Flaschen und Autos erwähnt.

Der Austausch findet im Zwei-Jahres-Rhythmus statt und wird vom GAPP-Programm (German-American Partnership Program) unterstützt, einem gemeinsamen Programm des Auswärtigen Amtes sowie des US State Departments. Während des Austausches stehen für die Schülerinnen und Schüler unter anderem Ausflüge nach Köln, Amsterdam, Brüssel und Aachen auf dem Programm. Aber auch die Teilnahme am Deutschunterricht steht auf dem Stundenplan.

Der seit 2004 bestehende Schulaustausch zwischen der North Kingstown High School aus dem US-Bundesstaat Rhode Island und dem Dürener Burgau-Gymnasium hat den seit 1978 existierenden Austausch mit der Lyons Township High School in Chicago abgelöst, welcher aufgrund personeller Wechsel auf amerikanischer Seite beendet werden musste.

Zum Abschluss des Besuches überreichte Anke Kenney, Austauschlehrerin auf amerikanischer Seite, dem Bürgermeister ein T-Shirt als Gastgeschenk.

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren