Leitseite
Pumuckl zieht das große Los
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Pumuckl zieht das große Los

Düren, den 26.09.2019

Düren. Mit Pumuckl sind Generationen von Kindern aufgewachsen, haben seine Stimme im Ohr, wissen, dass er rote Haare hat und bei Schreinermeister Eder wohnt. Was viele vielleicht nicht mehr so genau wissen: Pumuckl ist ein Kobold, der eigentlich zur See fährt und auf Schiffen zu Hause ist. Davon erzählt das Theaterstück „Pumuckl zieht das große Los“, das am Samstag, dem 28. September, 16 Uhr, für Kinder ab 4 Jahren und die ganze Familie aufgeführt wird.

Pumuckl-Bild von Barbara von Johnson.  Die Illustratorin Barbara von Johnson ist die Original-Zeichnerin der „Pumuckl“-Figur.

Bild: Barbara von Johnson. Die Illustratorin Barbara von Johnson ist die Original-Zeichnerin der „Pumuckl“-Figur.

„Wenn ich an das Meer denke, tut es dahinten im Bauch ganz komisch weh.“, sagt Pumuckl traurig. Jeden Tag nur Sägespäne, Hobelstaub und vielleicht noch einen Streich, den man Meister Eder spielen kann – das ist zwar ganz schön, aber Pumuckl will mehr. Und Meer! Er will auf Wellen schaukeln und Seeluft in den roten Haaren spüren. So kann er sein Glück kaum fassen, als Meister Eder bei einem Preisausschreiben eine Schiffsfahrt gewinnt. Sollte Pumuckl vielleicht endlich andere Kobolde oder gar die berühmten Klabauter treffen? Noch ahnt der kleine Kobold nicht, dass genau diese Seegeister hinter dem Losglück stecken und sie Pumuckl absichtlich aufs Schiff gelockt haben, um ihn in die Tiefen des Meeres zurückzuziehen. Denn ein Kobold, der bei einem Menschen lebt – das geht doch nicht. 

Schiff oder Werkstatt? Klabauterleben oder die Freundschaft zu Meister Eder? Pumuckl muss sich entscheiden.

In „Pumuckl zieht das große Los“, inszeniert von der Burghofbühne Dinslaken unter der Regie von Mirko Schombert, erlebt der kleine Kobold nun auf der Theaterbühne sein vielleicht größtes Abenteuer, um damit auch heutige Kinderherzen im Sturm zu erobern. Das Stück von Ellis Kaut erhält durch die Musik von Markus Reyhani noch einen zusätzlichen Reiz.

Tickets für 9,00 / 6,00 / 5,00€ gibt es im iPUNKT am Markt 6, Tel.: 02421 25-2525, www.theatertickets.dueren-kultur.de 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren