Leitseite
"Lila Salongespräche" als Diskussionsplattform
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

"Lila Salongespräche" als Diskussionsplattform

Düren, den 26.03.2012

Düren. "Lila Salongespräche" in netter Atmosphäre, Lesungen von Autorinnen oder Autoren zu gesellschaftspolitischen Themen mit der Möglichkeit zum Austausch zwischen Zuhörerschaft und Leser, kombiniert mit einem Imbiss, das verspricht eine neue kulturelle Veranstaltungsreihe, die am 19. April, 19:30 Uhr im KOMM-Zentrum ihren Auftakt nimmt. Dann liest die bekannte Journalistin und Autorin Katja Kullmann aus ihrem Buch "Echtleben".

Auf der Ballustrade vor dem KOMM-Zentrum unter dem Schriftzug KOMM stehen Vertreterinnen des Dürener Frauenforums und die Frauenbeauftragte Gill Knorr und zeigen Plakate zur Auftaktveranstaltung der Lila Salongespräche und das Buch, das dann vorgestellt wird.

Frauenbeauftragte Gilla Knorr und Vertreterinnen des Dürener Frauenforums freuen sich auf die "Lila Salongespräche", die am 19. April mit der Autorin Katja Kullmann im Komm-Zentrum beginnen.

Die Idee dazu, so erläutert Frauenbeauftragte Gilla Knorr, wurde im Dürener Frauenbüro geboren und in Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Düren und dem KOMM-Zentrum in die Tat umgesetzt.
Anknüpfend an die lange Tradition der Salonkultur, die bis in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts zurückreicht und vor allem von Frauen gepflegt wurde, sollen hier Menschen unterschiedlichster Herkunft und politischer Anschauungen zusammengebracht und - inspiriert durch den vorgelesenen Text - zum Austausch angeregt werden.

Katja Kullmanns Buch "Echtleben" verspricht genau das. Humorvoll geschrieben setzt es sich unverblümt mit den Erwerbsverhältnissen in unserer Kreativwirtschaft auseinander und demontiert das Märchen, dass gute Ideen und Arbeitsdisziplin immer ein gutes Aus- und Einkommen garantieren. Bezeichnend für Inhalt und Stil des Buches ist der Untertitel: "Warum es heute so kompliziert ist, eine Haltung zu haben." "Echtleben" bietet genug Zündstoff für intensiven Austausch im Gespräch.
Eingeladen sind alle Frauen und Männer, die Interesse an gesellschaftspolitischen Themen haben, betont Gilla Knorr.
Karten sind im Vorverkauf im KOMM-Zentrum, August-Klotz-Straße 21 in Düren, Telefon: 02421 189204 für 5 Euro (inklusive Imbiss) zu bekommen, an der Abendkasse für 6 Euro, E-Mail.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur, Stadtinfo

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren