Leitseite
Grenzlandtheater Aachen mit „Szenen einer Ehe“ im Haus der Stadt Düren
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Grenzlandtheater Aachen mit „Szenen einer Ehe“ im Haus der Stadt Düren

Düren, den 26.06.2018

Düren. Das Schauspiel „Szenen einer Ehe“ des großartigen Regisseurs Ingmar Bergmann wird vom Grenzlandtheater Aachen am Sonntag, dem 8. Juli, 20 Uhr, im Theater Düren Haus der Stadt aufgeführt. Sicher erinnern sich noch etliche Kinogänger an den spektakulären Film von Ingmar Bergmann, der großes Aufsehen erregte. Auf der Theaterbühne ist die Intensität des Stückes noch deutlicher spürbar.

Eine Szene aus „Szenen einer Ehe“. Foto: Kerstin Brandt

Eine Szene aus „Szenen einer Ehe“. Foto: Kerstin Brandt

Johan und Marianne sind seit zehn Jahren verheiratet und führen, wie es scheint, eine Bilderbuchehe: Kinder, Harmonie im gemeinsamen Leben und Erfolg im Beruf. Doch als Johan seiner Frau nicht nur eine Affäre gesteht, sondern auch, dass er seit mehreren Jahren über eine Trennung nachdenkt, gerät das scheinbar so stabile und verlässliche Gefüge ins Wanken. Intime Geständnisse, verschiedene Vorstellungen von der Beziehung, vom gemeinsamen Leben zermürben das Paar. Die Scheidung folgt und doch suchen beide die Nähe zueinander …

Das Stück ist eine Herausforderung für Schauspielerin und Schauspieler. Jonas Gruber als Johan und Friederike Pöschel als Marianne meistern diese Herausforderung. Regie führt Harald Demmer, Manfred Schneider zeichnet für das Bühnenbild verantwortlich.

Karten für die Aufführung sind beim iPUNKT, Markt 6, in Düren erhältlich, Tel.: 02421/25-2525, E-Mail: theaterkasse@dueren.de, www.theatertickets.dueren-kultur.de

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren