Leitseite
Eltern und Kinder planen Spielplatz in Mariaweiler mit
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Eltern und Kinder planen Spielplatz in Mariaweiler mit

Düren, den 07.02.2019

Düren. Der Spielplatz Schubigsfeld in Mariaweiler wird renoviert. Im Vorfeld sind alle Eltern und Kinder, wie es gute Tradition in der Stadt Düren ist, eingeladen am Donnerstag, dem 14. Februar, von 16 bis 18 Uhr im Bürger- und Jugendpavillon Schmittpark über die Ausstattung des Spielplatzes mit zu diskutieren und mit zu entscheiden, welche Spielgeräte auf dem Platz installiert werden sollen.

Der Schnelle Emil ist das ganze Jahr über im Einsatz. Foto: Stadt Düren

Der Schnelle Emil ist das ganze Jahr über im Einsatz. Foto: Stadt Düren

Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst und Kornelia Giesen vom Amt für Tiefbau und Grünflächen sowie der zuständige Spielplatzpate  stehen bei dieser Aktion des Jugendamtes der Stadt Düren als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Wünsche und Vorstellungen der Eltern und Kinder werden protokolliert und in die Planung mit einbezogen. Der Schnelle Emil mit Spielangeboten für die Kinder ist auch vor Ort. Wer Fragen zum Termin hat, meldet sich per E-Mail:

spielpaedagogischer-dienst@dueren.de

oder per Telefon: 02421/ 9946985

Die Beteiligung von Eltern und Kindern bei der Planung der Gestaltung und Ausstattung von Spielplätzen und Schulhöfen wird in Düren kontinuierlich praktiziert. 2018 wurde bereits eine erste Elternbeteiligung im Schmittpark durchgeführt. 

Außerdem fanden 2018  in der ganzen Stadt vor Ort Treffen mit engagierten Bürgern statt: Es gab viele Ortstermine mit dem Amt für Tiefbau und Grünflächen im Biff-Park an der Hauptwache der Feuerwehr. Mariaweiler und die AG Spielplatz der Stadtteilvertretung Düren-Nord wurden von Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst begleitet. In Düren Nord haben 2018 auf drei Spielplätzen Feste stattgefunden, um die Plätze zu beleben. Diese wurden von der AG Spielplatz der Stadtteilvertretung  in Zusammenarbeit mit dem Schnellen Emil, dem großen Spielebus des Spielpädagogischen Dienstes, durchgeführt. 

Außerdem steht das „Emilinchen“ mit einer Auswahl von Spielgeräten auf Spielplätzen, in denen eine Neubestückung erfolgen muss, aber die Planungen noch nicht beginnen können, zum Beispiel „Am Steinberg“ in Hoven, in Konzendorf, an der Danziger Straße sowie in der Keltenstraße.

Zusätzlich konnten 2018 drei  Container gefüllt mit Spielgeräten, eine Reckstange, sowie ein mobiles Fußballtor dank der Unterstützung des Lions Club Düren-Rurstadt aufgestellt werden. Die Abstimmung, wohin welches Gerät geht, und die Abwicklung ist durch das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien sowie durch das Amt für Tiefbau und Grünflächen der Stadt Düren erfolgt. 

Der Schnelle Emil war 2018 achtmal auf Schulhöfen im Einsatz, davon hatten zwei Termine das Ziel, die Kinder an der Beschaffung von Pausenspielgeräten zu beteiligen. 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Stadtinfo

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren