Leitseite
„Durch Ihre Unterstützung haben viele Flüchtlinge das Gefühl, angekommen zu sein!“
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

„Durch Ihre Unterstützung haben viele Flüchtlinge das Gefühl, angekommen zu sein!“

Düren, den 01.10.2019

Düren. „Es geht um Heldinnen und Helden des Alltags, um Menschen, die konkret Verantwortung übernehmen“, sagte Bürgermeister Paul Larue bei der Begrüßung der Preisträger und Gäste zur vierten Verleihung des Hero Award der Stadt Düren im Rathausfoyer an drei Gruppen und eine Einzelperson. Der Preis wird in drei Kategorien verliehen: für besonderen Einsatz in der Flüchtlingshilfe, für besondere Verdienste um Integration und für Zivilcourage. Der Hero Award Integration wurde dieses Jahr von der Jury zweimal verliehen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Hero Award sind ein ausgezeichnetes Beispiel für gelebte Integration. Foto: Stadt Düren

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Hero Award sind ein ausgezeichnetes Beispiel für gelebte Integration. Foto: Stadt Düren

Bürgermeister Paul Larue erinnerte an die eigene Vergangenheit der Stadt Düren. Der Flüchtlingsstrom nach dem Zweiten Weltkrieg und der Zustrom sogenannter Gastarbeiter in den 60er Jahren hätten zu der  Erfahrung geführt, dass Integration eine Generationenaufgabe ist, nicht von heute auf morgen passiert, aber gelingen kann. „Das bestärkt unsere Hoffnung, dass auch die Flüchtlinge, die vor vier Jahren gekommen sind, mehr und mehr Fuß fassen und hier eine zweite Heimat finden“, sagte der Bürgermeister. Er dankte dem Integrationsrat dafür, den Hero Award in Düren ins Leben gerufen zu haben, und allen ehrenamtlich Engagierten für ihren Einsatz.

Integrationsvorsitzender Nurullah Çelik unterstrich, dass in den Dank an die ehrenamtlich Tätigen auch die mit eingeschlossen sind, die dieses Jahr nicht zu den Preisträgern gehören. 

Rudi Mark vom Integrationsrat moderierte den Abend, der mit der Verleihung des Hero Award Zivilcourage an das „Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ eröffnet wurde. Das Bündnis hält mit Aktionen und Taten gegen Hassparolen und Gewalt, setzt Zeichen für Dialog, Toleranz und Religionsfreiheit, beispielsweise innerhalb der interkulturellen Woche mit der Ausstellung über Dürener „Gastarbeiter“ und der Aktion „Engel der Kulturen“.

Büsra  Çelik hielt die Laudatio auf die Preisträgerin Berrin Penek Barnoss, die für ihren besonderen Einsatz in der Flüchtlingshilfe ausgezeichnet wurde. Sie engagiert sich seit vielen Jahren in Deutschkursen und als unermüdliche Ansprechpartnerin für ihre Schülerinnen und Schüler. „Durch Ihre Unterstützung haben viele Flüchtlinge das Gefühl, angekommen zu sein!“, wandte sich Büsra  Çelik an die Ausgezeichnete, die sich mit den Worten bedankte: „Flüchtlingshilfe kann nur funktionieren, wenn Menschen da sind, die die Ehrenamtlichen unterstützen.“

Liesel Koschorreck, stellvertretende Bürgermeisterin, stellte die Frauengruppe „Ditib Fatih Camii Kadin Birliği vor, die seit Jahren zum gemeinsamen für alle offenen Frühstück einlädt und entscheidend zu einem intensiven Austausch zwischen den Kulturen beiträgt. Für ihre gelebte Integration wurden die Frauen mit dem Hero Award Integration ausgezeichnet. 

Die Jury hat dieses Jahr entschieden, den Integrationspreis zweimal zu vergeben. Winne Simon zählte die vielfältigen Aktionen des zweiten Preisträgers, des Irakisch-Kurdischen Sport- und Kulturvereins e.V. auf, die vom kurdischen Rundtanz über ein breites musikalisches Spektrum, Konzerte und Theateraufführungen im Café International und Theaterworkshops bis hin zu Mal-, Sprach- und Sportkurse reichen. Der Verein pflege das kulturelle Erbe, sei aber auch offen für andere und ein verlässlicher Partner, so Winne Simon.

Die Preisverleihung fand in familiärer Atmosphäre statt. Die musikalische Darbietung der Sängerin Klaudia Kozyrska wurde mit standing ovations gefeiert. Jede Preisträgerin und jeder Preisträger erhielt eine Sonnenblume aus den Händen der Integrationsbeauftragten der Stadt Düren, Sabine Kieven, die gemeinsam mit Iris Cardenas-Gentgen das Fest vorbereitet hatte. Auch Peter König erhielt eine solche Sonnenblume, denn er hatte die Urkunden gestaltet und handgeschrieben, die an die Preisträgerinnen und Preisträger des Hero Award 2019 verliehen wurden.  

  

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Stadtinfo

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren