Leitseite
Dürener Stadtrat beschließt erneut ausgeglichenen Doppelhaushalt
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Dürener Stadtrat beschließt erneut ausgeglichenen Doppelhaushalt

Düren, den 12.03.2020

Düren. In seiner gestrigen Sitzung (11.03.) hat der Dürener Stadtrat in großem Konsens auf Basis der Verwaltungsvorlage den Doppelhaushalt für die Jahre 2020 und 2021 beschlossen. Die Gesamterträge decken im Jahr 2020 Aufwendungen von 279 Mio. Euro und im Jahr 2021 von 289 Mio. Euro und lassen zudem in beiden Jahren eine leichte Erhöhung der Ausgleichsrücklage zu.

„Den finanziellen Spielraum, den wir uns erarbeitet haben, hat die Politik sinnvoll genutzt, um Gestaltungsschwerpunkte unter anderem in den Bereichen der Kinderbetreuung, der Stadtentwicklung und im Bereich Klimaschutz und Mobilität zu setzen“, so Bürgermeister Paul Larue.

„Der aktuelle Doppelhaushalt ist eine solide Arbeitsgrundlage, erlaubt wichtige Investitionen für die Weiterentwicklung der Stadt und macht die Verwaltung noch handlungsfähiger“, zeigt sich auch Thomas Hissel, Stadtkämmerer und Erster Beigeordneter, zufrieden.

Im konsumtiven Bereich sieht der Haushalt unter anderem Mittel vor für zusätzliche Erzieherinnen/ Erzieher, Sicherheits- und Ordnungskräfte, Ingenieure/ Ingenieurinnen sowie für die Weiterführung des „City-Ticket XL“.

Im investiven Bereich sind im Haushalt unter anderem eingeplant: Die weitere Umsetzung des Masterplans, die Entwicklung des Bahnhofsquartiers, der Neubau mehrerer Kindergärten, der Umbau des neuen Stadtmuseums an der Schenkelstraße, der Neubau der Radstation sowie der Ausbau und die Verbesserung der Fahrradinfrastruktur.

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren