Leitseite
Lebhafte Fragerunde mit Schülerinnen und Schülern aus St. Amand-les-Eaux
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Lebhafte Fragerunde mit Schülerinnen und Schülern aus St. Amand-les-Eaux

Düren, den 27.02.2018

Düren. Der Sitzungssaal im Dürener Rathaus war rappelvoll. 56 deutsche und französische Schülerinnen und Schüler des Dürener Burgau-Gymnasiums und der französischen Partnerschule aus St. Amand-les-Eaux waren zum Rathausempfang durch Bürgermeister Paul Larue gekommen und hatten jede Menge Fragen für ihn mitgebracht.

Nach der interessanten Fragestunde gab es ein Erinnerungsfoto auf der Rathaustreppe.

Nach der interessanten Fragestunde gab es ein Erinnerungsfoto auf der Rathaustreppe.

Vieles drehte sich dabei um Zahlen: Wie viele Einwohner die Stadt Düren hat, wie viele Schulen, wie viele Schülerinnen und Schüler, wie lange der Bürgermeister schon im Amt sei. Aber auch zahlreiche Fragen zur Kommunalpolitik wurden von den offenbar sehr gut vorbereiteten Schülerinnen und Schülern gestellt. „Was wird im Rathaus gemacht, das Auswirkungen auf die Menschen in Düren hat“, wollte eine Schülerin beispielsweise wissen. „Die Stadtverwaltung ist für die meisten Dinge verantwortlich, welche die sogenannte Daseinsfürsorge betreffen“, antwortete der Bürgermeister und erläuterte, angefangen von der Registrierung der Geburten, der Verantwortung für Kitas, Schulen, Bauen und Wohnen sowie für die Infrastruktur, kulturelle Einrichtungen, Friedhöfe bis hin zu nicht sichtbaren Dingen wie das Kanalnetz sei die Stadt in der Pflicht.
Ein Schüler interessierte sich für das Fenster im Sitzungssaal, welches das Stadtsiegel von Düren darstellt. Andere wollten wissen, warum es in Deutschland Lehrermangel an den Schulen herrscht, ein Problem, das es in Frankreich nicht gebe.

Die Stunde verging wie im Flug. Bürgermeister Paul Larue bedankte sich für das Interesse der Schülerinnen und Schüler und würdigte das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer, die den Austausch zwischen dem Burgau-Gymnasium und der Partnerschule in  St. Amand-les-Eaux begleiten. Seit über dreißig Jahren ist Evelyne Hilaire auf französischer Seite dabei. Jetzt tritt sie diese Aufgabe an eine Kollegin ab. Marie-Catherine Haberland kam als zweite französische Lehrerin mit nach Düren. Auf deutscher Seite wurde der Austausch begleitet von Philippe Derchain und koordiniert von Yvonne Wilms. 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Stadtinfo

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Archiv
2012
2013
2014
2015
2016

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241