Leitseite
Kaffee ist mehr als ein Getränk
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Kaffee ist mehr als ein Getränk

Düren, den 28.04.2017

Düren. Kaffee ist für Mustafa Cilingir nicht nur ein Getränk. Kaffee – das ist für den 33-Jährigen ein Lebensgefühl. „Jeder mag Kaffee, du triffst dich in einem Café mit Freunden, unterhältst dich, kommst zur Ruhe, hast Spaß“, sagt der Dürener.

Existenzgründer Mustafa Cilingir eröffnet am Samstag am Dürener Markt seine zweite Coffee-Bar. Foto: Johnen/WIN.DN

Die Idee, sich mit seinem ersten Mocca-Shop an der Kreuzstraße selbstständig zu machen, war eher reiner Zufall, schließlich hatte Cilingir seine Brötchen bis dato im Handel verdient. „Ich wollte den ganzen Tag stressfrei Kaffee trinken“, sagt er augenzwinkernd. Also setzte er seine Ersparnisse auf eine Karte und wurde mit Angies Mocca Coffee Bar vom Autohändler zum Existenzgründer und Gastgeber. Er und Betriebsleiter Ingo Kaminski haben sich zum Barista ausbilden lassen.

Am Samstag, 7 Uhr, öffnet am Marktplatz Cilingirs zweite Coffee Bar. „Mir macht das einfach Spaß. Ich wollte etwas Schönes für Düren schaffen – und das Feedback der Dürener ist super.“ Freudig berichtet der 33-Jährige davon, dass ihm Schüler des GaW an der Kreuzstraße im vergangenen Jahr das Logo gebastelt und zu Weihnachten geschenkt haben. „Dann machst du etwas richtig“, sagt er.

Zur Eröffnung der zweiten Coffee Bar überbrachte Citymanager Michael Linn dem Gastronomen bereits am Freitag ein kleines Geschenk der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Düren. Linn sprach dem jungen Gründer seine Anerkennung aus und wünschte alles Gute für die Zukunft. Erfreulich sei, dass sich Cilingir dafür entschlossen habe, ein leerstehendes Ladenlokal in zentraler Lage für die Realisierung seiner Geschäftsidee auszuwählen und aufzuzeigen, dass neue, kreative Nutzungsmöglichkeiten realisierbar sind.

„Eine solche Umnutzung ist mit viel Aufwand verbunden“, weiß auch Maklerin Frauke Kuckertz von Kuckertz Immobilien, die die Gewerbeimmobilie vermittelt hat. „Vermieter und Mieter müssen an einem Strang ziehen und viel Fleißarbeit leisten“, sagt sie. Wie das Beispiel von Angies Mocca zeigt, lohne es sich aber, neue Konzepte auszuprobieren, um Leerstand zu vermeiden. „Vor 20 Jahren waren große Filialisten auf der Suche nach Gewerbeflächen in Düren. Diese Zeiten sind vorbei, wir müssen uns umorientieren“, sagt die Maklerin.

Neue Wege geht auch Mustafa Cilingir. Bei der Inneneinrichtung setzt er auf viel Holz – und den Charme von hochwertigen, aber gebrauchten Möbeln und ausgefallenen Deko-Elementen. „Ich bin durch ganz Deutschland gefahren, um alles zusammenzusuchen“, erklärt der 33-Jährige nicht ohne Stolz. Beim Gebäck setzt er auf familiäre Kompetenz: Jeden Tag stehen seine Mutter und seine Cousine in der Backstube, um die zwei Coffee Bars mit Nachschub zu versorgen.

Text und Foto: WIN.DN/Johnen

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: WIN.DN

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Archiv
2012
2013
2014
2015
2016

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241