PEER GYNT

14.03.2021
18:00 Uhr

In „Peer Gynt – Das Rockmusical“ begegnen wir doppelköpfigen Trollen, hübschen Frauen, die Peer Gynt den Kopf verdrehen, mystischen Gestalten, dem Tod und jeder Menge smashigen Beats. Peer Gynt begibt sich auf eine abenteuer- liche Reise, er ist auf der Suche nach sich selbst. Peer Gynts Odyssee beginnt in dunklen, norwegischen Berglandschaften. Hier wächst der Bauernsohn bei seiner Mutter auf, verarmt, von der Dorfgesellschaft ausgestoßen und verlacht. Er flüchtet sich in seine Phantasie, in Tagträume und Lügenmärchen, glaubt sich zu Höherem berufen.

Peer Gynts abenteuerliche Reise scheint planlos und chaotisch. Er lässt sich treiben. Ihm fehlen Perspektive und Orientierung. Der suchende Peer Gynt ist ein Mensch unserer Zeit. Er kommt mit der Informationsflut und den vielen Möglichkeiten nicht zurecht. Erst am Ende seiner Reise vermag er zu begreifen, dass das Glück viel näher liegen kann als man glaubt.

Theater Düren im Haus der Stadt

Stefan-Schwer-Straße 4-6
52349 Düren
Tel.: 02421/25-1364

Öffnungszeiten

Montag: 12.30:00 - 19:00 Uhr
Dienstag: 12.30:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 19:00 Uhr
Freitag: 12.30:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Eintritt

 29,50 / 22,00 / 16,50 € 

Vorverkaufsstellen

iPUNKT Düren
Markt 6, 52349 Düren
Montag bis Freitag: 9:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 9:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: 02421 252525
Telefax: 02421 252526

oder

Tickets online buchen

Weitere Information

Der norwegische Dichter Henrik Ibsen schrieb das dramatische Gedicht „Peer Gynt“ im Jahr 1867 im freiwilligen Exil in Sorrent und auf Ischia. Die Handlung basiert auf einem norwegischen Feenmärchen von Peter Christen Asbjørnsen und stellt eine kritische Auseinandersetzung mit nationalistischen Strömungen dar. Zu Recht wird die Figur als „Faust des Nordens“ bezeichnet. Die Stationen und Begegnungen auf seiner Reise bilden Entwicklungsstufen seiner Persönlichkeit ab und treffen den Nerv auch unserer Zeit.
Die Opernwerkstatt am Rhein hat eine eigene Fassung des Werkes geschaffen und darin die klassische Übersetzung von Christian Morgenstern mit Original-Songs von Lady Gaga, Radio- head, Kyogo, Cardi B bis hin zu Ed Sheeran 
 und Pink verflochten und die Schauspielmusik von Edvard Grieg verrockt. Eine Live Rockband und stimmgewaltige Protagonisten entführen die Zuschauer in eine hoch emo- tionale Welt.


Eine Produktion der Opernwerkstatt am Rhein