DIE NACHT DER BARBAREN

22.04.2021
20:00 Uhr

„This is a story about a path, it‘s always about a path....“ Hervé Koubi
Fünf Jahre Leben zwischen Frankreich und Algerien inspirierten Hervé Koubi mit seinen Tänzern zu einer Zeitreise zu den vergangenen Kulturen der sogenannten barbarischen Völker rund um das Mittelmeer. Er entdeckt, dass die verschiedenen Kulturen bis in die Gegenwart hinein in uns weiterleben und dass sie die heutigen orientalischen und westlichen Mittelmeerländer stärker verbinden als trennen. Im Lichte der gemeinsamen Geschichte streckt er die Hand nach den gar nicht so fremden Nachbarn aus und glaubt an eine universale Kultur und eine gemeinsame Zukunft. Wir beginnen bewusst zu ahnen, dass Erinnerungen und Spuren längst vergangener Generationen in uns fortleben.
Compagnie Hervé Koubi 2010 gründete Hervé Koubi seine erste eigene Compagnie anlässlich eines Castings in Algerien. Er wählte zwölf Tänzer aus Algerien, Marokko und Burkina Faso aus, um mit ihnen sein neues Œuvre, das den Titel „Ce Que Le Jour Doit À La Nuit“ tragen sollte, zu erarbeiten. Von den begabten Tänzern hatte noch keiner je auf einer Bühne gestanden. Überwiegend HipHopper und Straßentänzer haben die notwendige Kraft aufgebracht, dieses Langzeit-Projekt exakt umzusetzen. Stark und sehnig verzaubern sie das Publikum durch ihre Athletik einerseits und ihre Grazie andererseits – unvergleichbar mit jeglichem westlichen Tanz.

 

Theater Düren im Haus der Stadt

Stefan-Schwer-Straße 4-6
52349 Düren
Tel.: 02421/25-1364

Öffnungszeiten

Montag: 12.30:00 - 19:00 Uhr
Dienstag: 12.30:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 19:00 Uhr
Freitag: 12.30:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Eintritt

 29,50 / 22,00 / 16,50 € 

Vorverkaufsstellen

iPUNKT Düren
Markt 6, 52349 Düren
Montag bis Freitag: 9:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 9:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: 02421 252525
Telefax: 02421 252526

oder

Tickets online buchen

Weitere Information

Premiere: 29. November 2015 in Cannes, Festival International de Danse
Musik: Richard Wagner, Wolfgang Amadeus  Mozart, Gabriel Fauré, Algerische Volksmusik
Choreographie: Hervé Koubi / Guillaume Gabriel