Der Troubadour

18.10.2022
20:00 - 23:00 Uhr

Dramatisch, in großen Kontrasten und gleichzeitig melodienreich führt der „Troubadour“ in eine Welt von Liebe und Hass, Eifersucht und Rache. Im Mittelpunkt der Handlung stehen zwei Brüder, die nicht um ihre Verwandtschaft wissen und auf Leben und Tod in Rivalität gegeneinander kämpfen.

Im Erbfolgestreit um den spanischen Thron kämpft der Graf von Luna auf der Seite des legitimen Kronprätendenten, des Infanten Ferrando, gegen Manrico, der für den Rebellenführer Graf von Urgel streitet. Beide, Luna und Manrico, lieben dieselbe Frau, die Hofdame Leonora, und stehen sich auch deshalb feindlich gegenüber. Manrico, als vermeintlicher Sohn der Zigeunerin Azucena aufgewachsen, hat sich als Troubadour Zugang zu den adeligen Kreisen verschafft. Er ahnt nicht, dass er in Wirklichkeit der Bruder Lunas ist. Azucena hat Manrico als Säugling entführt, um den gewaltsamen Tod ihrer eigenen Mutter zu rächen und ihn seither als ihr eigenes Kind ausgegeben. Sie hetzt die beiden Brüder aufeinander und fordert ihren Ziehsohn Manrico auf, Luna zu töten.

Legendär kompliziert sei die Handlung des "Trovatore", so der allgemeine Konsens in der Opernwelt. Und ganz einfach machen es Verdi und sein Librettist Cammarano dem Publikum wahrhaftig nicht. Eine lineare und stringente Erzählung weicht großen Tableaus, statt strahlender Helden stehen gesellschaftliche Außenseiter im Zentrum des Geschehens. Es ist hier in besonderem Maße das innere Drama der Figuren und nicht das Handlungsgerüst, das Verdi zu einer seiner beliebtesten Opern inspirierte. Und der schon bei der Uraufführung einsetzende Erfolg gab ihm Recht: Der spannungsgeladene Kontrast zwischen düsterer Handlung und schier überirdischer Schönheit der Musik sorgte dafür, dass sich das Mittelstück von Verdis "trilogia populare" als absoluter Klassiker der italienischen Oper durchsetzen konnte. Die Moldawische Nationaloper, die bereits in den vergangenen Jahren überaus erfolgreich in Düren gastierte, ist ein Garant für stimmliche Höchstleistungen und einer traditionellen bildgewaltigen Ausstattung.

Theater Düren im Haus der Stadt

Stefan-Schwer-Straße 4-6
52349 Düren

Eintritt

TICKETS: 34,50 / 27,00 / 22,50 €

Vorverkaufsstellen

iPUNKT Düren
Markt 6, 52349 Düren

Montag: 10:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag - Freitag: 10:00 -16:00 Uhr
Samstag: 10:00 bis 14:00 Uhr

Telefon: 02421 252525
Telefax: 02421 252526

Tickets unter www.tickets.dueren.de

Weitere Information

Moldawische Nationaloper