Leitseite
Marienkirche
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Marienkirche

Im Jahre 1459 gründeten Franziskaner an der Stelle der heutigen Marienkirche ein Kloster. 1832 wurde die Klosterkirche zur Pfarrkirche der neu errichteten Gemeinde St. Marien bestimmt. Das Kirchengebäude wurde zwischen 1913 und 1915 erweitert bzw. umgebaut und erhielt einen mächtigen Turm. Nach der Zerstörung 1944 konnte bereits 1949 der Kirchenneubau geweiht werden.

Vorkriegszeit

Das Foto zeigt die Marienkirche in der Vorkriegszeit.

Die Marienkirche in der Vorkriegszeit

Zerstörung

Das Foto zeigt die zerstörte Marienkirche. Rechts ist das Leopold-Hoesch-Museum zu sehen.

Zerstörte Marienkirche

Wiederaufbau

Das Foto zeigt eine Luftaufnahme des Hoeschplatzes. In der Mitte ist die wiederaufgebaute Marienkirche zu sehen.

Luftansicht des Hoeschplatzes mit der wiederaufgebauten Marienkirche.

Heute

Das Foto zeigt die Marienkirche heute.

Die Marienkirche heute

 Drucken © Stadt Düren