Viele Bützchen, Lacher und ein Eintrag ins Goldene Buch

14.11.2022

Düren. Im roten Frack, bestens gelaunt, mit ein paar netten Begrüßungsworten und einem Bützchen für jede Anwesende – ganz entspannt zeigte sich Ludwig Sebus vor seinem Auftritt beim Karnevalistischen Konzert der Cappella Villa Duria und der Närrischen Nord-Dürener zum Sessionsauftakt im Haus der Stadt. 

Auf Einladung von Bürgermeister Frank Peter Ullrich trug sich die Kölner Karnevalslegende ins Goldene Buch der Stadt Düren ein.

„Vom Glanz der alten Duria kam heute ein Strahl auf mich“, schrieb der 97-Jährige nach kurzem Nachdenken schwungvoll auf die für ihn gestaltete Seite. Vor einiger Zeit durfte sich Sebus schon in das Goldene Buch seiner Heimatstadt Köln eintragen. „Dort sogar auf der Seite nach der englischen Königin Queen Elisabeth II.“, erklärte er anschließend lächelnd. „Der Eintrag hier in Düren ist für mich aber eine sehr große Auszeichnung, über die ich mich sehr freue, weil ich eine sehr lange und enge Beziehung zu Düren habe. Und hier in Düren folgt mein Eintrag direkt auf den von Schauspieler Helmut Zierl. Das ist doch auch etwas.“

Nach einem kurzen Plausch mit Bürgermeister Frank Peter Ullrich und Vertreterinnen und Vertretern der Närrischen Nord-Dürener und der Cappella Villa Duria verabschiedete sich der Krätzchensinger für die letzten Vorbereitungen auf seinen Auftritt auf der Bühne. Dort zeigte Ludwig Sebus wenig später, dass „mit Humor alles besser geht“, wie er selber immer sagt, und erntete für seine Krätzchen, also mundartliche Lieder, die lustige Begebenheiten oder Streiche erzählen, viel Applaus und stehende Ovationen.