Viel erlebt bei der Ferienfreizeit in Berlin

22.07.2022

Berlin./Düren. Fünf Tage lang konnten jetzt 22 Jugendliche und ihre drei Betreuer aus Düren „Berliner Luft“ schnuppern.

Bei einer gemeinsamen Ferienfreizeit, organisiert durch die Mobile Jugendarbeit der Stadt Düren, dem städtischen Jugendtreff Birgel/Rölsdorf und dem Jugendfreizeitheim St. Michael zog es die Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren in die Bundeshauptstadt.

Vor Ort wartete ein spannendes Programm: Vom geschichtlichen -, politischen - und sportlichen Berlin wie dem Besuch des Brandenburger Tores, einer Reichstagsführung und der Besichtigung des Olympiastadions bis hin zum schrillen und bunten Image des heutigen Berlins war einiges an Aktionen geplant. Zwischen den Hauptprogrammpunkten konnten die Jugendlichen in Gruppen auch eigenständig die „City“ erkunden oder „shoppen“ gehen. Auch Museumsbesuche war vorgesehen, beispielsweise wurden das DDR Museum, das Trabi-Museum oder auch das Computerspielmuseum erkundet.
Die Abende wurden dann nach einem anstrengenden Tagesprogramm eher gemütlich gehalten, etwa mit einem Aufenthalt an der Spree, wo der Sonnenuntergang genossen wurde.

Für die Organisatoren wie auch die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer war die Berlinfahrt ein „tolles“ Erlebnis. Ein weiteres Plus: Die Fahrt konnte dank der Fördermittel des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ von der Bundesregierung sehr kostengünstig angeboten werden.