Pure Tanzfreude auf dem Dürener Marktplatz

07.09.2020

Düren. Seit fünf Jahren ist Düren einer der Schauplätze des euregionalen Festivals „Tanzende Stadt“ der Compagnie Irene K. Diesmal war die Rurstadt sogar der Startpunkt für weitere Auftritte in fünf Städten in der Euregio. Mit ausgefallenen Choreografien und ansteckender Tanz-Freude begeisterten die Tänzerinnen und Tänzer der „Irene K.“ auf dem Marktplatz im Herzen der Stadt alte und neue Fans.
 

Vieles war diesmal anders als sonst: zum ersten Mal kein Sonnenschein beim Tanzevent, zum ersten Mal Corona-bedingt nicht die Möglichkeit, mehrere Plätze der Stadt zu bespielen, Maskenzwang für die Zuschauenden. Aber das wichtigste war auch dieses Jahr gleichgeblieben: Mitreißende ausdrucksstarke Tänzerinnen und Tänzer, ausgefallene Choreografien, großes Können und Engagement bei allen Beteiligten. Da springt der Funke über auf die Zuschauerinnen und Zuschauer! Kinder saßen begeistert am „Bühnenrand“ mitten auf dem Marktplatz, Erwachsene blieben stehen und gingen bis zum Schluss nicht weg, in der Außengastronomie auf dem Marktplatz hatten sich Tanzbegeisterte vorausschauend Plätze und damit einen Logenplatz gesichert. Und so konnte das geschehen, was sich Drs. Gabriele Gellings, die als neue Leiterin von Düren Kultur erstmalig das Tanzevent eröffnete, erhofft hatte. Es entstand eine Atmosphäre, in der es einfach eine Freude war, miteinander Tanz-Kultur zu genießen, mit zu klatschen und sich vom Rhythmus anstecken zu lassen.

Tanzpaar auf dem Marktplatz dahinter das Rathaus