NRW-Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen trug sich in das Goldene Buch der Stadt Düren ein

25.09.2020

Düren. Die Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Isabel Pfeiffer-Poensgen, besuchte die Stadt Düren. Bürgermeister Paul Larue empfing sie gemeinsam mit der Kulturausschussvorsitzenden Verena Schloemer, dem Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Nolten sowie den Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen kulturellen Einrichtungen der Stadt Düren am neu gestalteten Papiermuseum. 
 

Museumsleiterin Anja Dorn zeigte der Ministerin zunächst das außergewöhnliche Papiermuseum der Stadt Düren von außen und innen. Danach führte die Museumsdirektorin durch das Leopold-Hoesch-Museum. Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, die von 2004 bis 2017 Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder war, interessierte sich besonders für das Projekt zur Provenienzforschung und dessen Ergebnisse und Auswirkungen für das Museum. Im Anschluss an die Führungen trug sie sich in das Goldene Buch der Stadt Düren ein mit den Worten: „Glückwunsch zu dem großartigen Leopold-Hoesch-Museum und dem aufregenden Papiermuseum…“
Zum Abschluss des Besuches in Düren entspann sich ein lebhaftes und konstruktives Gespräch der Ministerin mit Bürgermeister und Kulturdezernent Paul Larue, mit Kulturbetriebsleiterin Drs. Gabriele Gellings sowie mit Abteilungsleiterinnen und –leitern von Düren-Kultur, die auch an den Führungen teilgenommen hatten.

Die Ministerin nach dem Eintrag ins Goldene Buch mit Bürgermeister und Gästen