Musikschule Düren feierte Geburtstag

Viel Musik mit Menschen aus verschiedenen Schichten, Altersklassen und Kulturen

05.10.2020

Düren. Die Musikschule der Stadt Düren feierte ihren 50. Geburtstag. Bei der kleinen Festlichkeit standen die Lehrerinnen und Lehrer im Fokus, die maßgeblich dazu beitragen, dass die Musikschule für jährlich rund 2000 Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen ein beliebter Ort ist. 

Die Geburtstagsfeier fiel Corona-bedingt viel kleiner aus als ursprünglich geplant. Im Juni des Jahres 2021 soll sie mit einem großen Musikschulfest nachgeholt werden. Dann sind auch eine Klangstraße geplant, ein Dozentenkonzert und vieles mehr. Aber für die Lehrerinnen und Lehrer sollte es auch am Geburtstag selber eine leckere Geburtstagstorte geben, ein paar musikalische Beiträge und Gespräche rund um die vergangenen 50 Jahre der Musikschule, verbunden mit einem hoffnungsfrohen Blick in die Zukunft. Musikschulleiterin Andrea Nolte nutzte den Anlass, um Bürgermeister Paul Larue im Namen aller Musikschul-Lehrerinnen und –Lehrer zu danken: „Seit über 20 Jahren haben Sie die Musikschule als Kulturdezernent und Bürgermeister immer unterstützt!“ Der lang anhaltende Beifall bewies, dass sie damit den Lehrerinnen und Lehrern aus der Seele sprach.

Von den 36 Lehrkräften konnten nicht alle an der Feier teilnehmen und die Geburtstagstorte genießen, weil sie Unterricht in Dürener Schulen hatten. Damit stellten sie einmal mehr ihren Einsatz und ihr Engagement unter Beweis, wofür Bürgermeister Paul Larue seinen Respekt und seinen Dank aussprach. „Es ist nicht der einfachste Beruf“, betonte er, „Und er wird nicht genug gewürdigt. Auf Dauer muss sich etwas ändern, was Vergütung und Sicherheit der Arbeitsstelle angeht!“
Beim Stöbern in Archivquellen hatte Paul Larue entdeckt, dass es bereits am 1. Oktober 1913 die Gründung eines „Konservatoriums der Musik“ in Düren gegeben hatte, das später in Musikschule umbenannt wurde und in den Kriegswirren unterging. In seinem Rückblick auf die Geschichte der Musikschule wies der Bürgermeister auch darauf hin, dass es bereits seit 1957 erneut Bemühungen in Düren gab, eine Musikschule einzurichten. Der Ratsbeschluss erfolgte erst 1969, die Gründung am 1. Oktober 1970. „Man sieht, was es für Anstrengungen gekostet hat, die Musikschule auf den Weg zu bringen“, sagte Paul Larue und hob die zentrale Bedeutung der musischen Bildung für die Menschenbildung hervor. „Wir sind nicht ein Konservatorium für eine Elite, sondern stehen für Breitenbildung, wie es sich für eine kommunale Einrichtung gehört!", unterstrich der Bürgermeister.

Das bestätigten auch die kleinen Gespräche, die Drs. Gabriele Gellings, Leiterin von Düren Kultur, führte. Musikschulleiterin Andrea Nolte, Christina Schoeller und Dr. Gisela Hagenau vom Förderverein der Musikschule sowie Johannes Esser, von 1977 bis Mai 2010 Leiter der Dürener Musikschule und Initiator des Konzertforums Cappella Villa Duria, waren ihre Gesprächspartner. Für sie alle ist Musik ein ganz wichtiger Bestandteil ihres Lebens, und alle sind sich darin einig, dass die Musikschule auch angesichts sich verändernder gesellschaftlicher Strukturen und den damit verbundenen Herausforderungen eine tragende Säule in der Stadt Düren bleiben wird.

Geburtstagskuchen