Lions Kalender zum Advent unterstützt regionale Projekte

15.10.2020

Düren. Den schwierigen Zeiten trotzend, ist es dem Lions Club Düren nicht nur gelungen, den traditionellen Adventskalender auf den Weg zu bringen, sondern er konnte 222 Gewinnmöglichkeiten mehr als im Vorjahr hinter den Türchen des Kalenders verstecken. 

Frank Schnorrenberg, Vorsitzender des Fördervereins Lions Club Düren e.V., appellierte an die Dürener Bevölkerung, mit dem Kauf eines Kalenders bürgerschaftliches Engagement zu zeigen. Denn mit den Erlösen aus dem Kaufpreis von 5 Euro werden regionale Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützt. Ab dem 17. Oktober steht der Verkaufsstand wieder bis zum 28. November jeden Samstag in der Kölnstraße. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Verkaufsstellen, wie etwa das Bürgerbüro am Markt.
Rund 380.000 Euro wurde in den vergangenen 17 Jahren der Jugendarbeit der Region zur Verfügung gestellt. Auch der Erlös des Adventskalenders 2020 wird unter regionale Projekte für Kinder und Jugendliche aufgeteilt werden. Der „Lernpunkt“ des Sozialwerks Dürener Christen will die Spende in Fahrten und Ausflüge zur Förderung des Gruppengefühls und zur Beziehungspflege investieren. Dass das Konzept Erfolg hat, beweist die Tatsache, dass trotz Corona-Einschränkungen dieses Jahr alle im „Lernpunkt“ geförderten Jugendliche ihren Schulabschluss gemacht haben.  
Musikschulleiterin Andrea Nolte freut sich über das von Ewald A. Mösch gemalte Bild auf dem Adventskalender. Es zeigt die Musikschule, die dieses Jahr ihren 50. Geburtstag feiert. Ein Teil des Erlöses fließt in den Förderverein der Musikschule, der damit Kinder aus sozial schwachen Familien - die Zahl ist in Corona-Zeiten erheblich gestiegen – unterstützt.
Corona-bedingt arbeitet der Jugend- und Schülertreff im Papst-Johannes-Haus jetzt zunehmend in kleinen Gruppen und ist für die Unterstützung deshalb besonders dankbar. Auch das Jugendzentrum MultiKulti hat auf die Corona-Pandemie reagiert und viele Aktivitäten nach draußen verlegt. Für geplante Aufenthalte in der Natur mit Hüttenbauen und eventuell Übernachten im Freien ist die Spende des Lions Club sehr willkommen.
Sprachförderung von Flüchtlingen ist nach wie vor ein wichtiger Beitrag zur Integration, weshalb ein Teil des Erlöses wieder dem Förderverein des Kommunalen Integrationszentrum Kreis Düren zugutekommen soll. Auch der Nothilfefonds des Lions Clubs Düren wird aufgestockt. Dieser Hilfsfond kann in Not Geratenen schnell und unbürokratisch helfen. Kontaktmöglichkeiten finden sich unter www.lions-dn.de. Hier können die Besitzerinnen und Besitzer der Adventskalender ab dem 1. Dezember auch wieder nachsehen, ob sie einen der 646 attraktiven Preise gewonnen haben. 

Der neue Lions Adventskalender wird im Rathausfoyer vorgestellt