Kurzweiliger Abend mit Cartoonist Michael Holtschulte

07.09.2020


Düren. Der Tod ist durchaus kommunikativ und erstaunlich oft gut drauf, wenn auch kurz angebunden, und er hat immer das letzte Wort in den Cartoons von Michael Holtschulte. Der berühmte Zeichner war mit einer Cartoon-Show auf Einladung der Stadtbücherei Düren Gast im Foyer im Haus der Stadt, wo er auf höchst unterhaltsame Weise Einblicke in sein Schaffen gab. Das Programm habe er eigens für den Auftritt in Düren neu zusammengestellt und erweitert, betonte er nachdrücklich.
 
Schließlich wurde Michael Holtschulte Corona-bedingt eine mehrmonatige Kultur-Pause aufgezwungen. Er hat sie gut genutzt und widmete den Ergebnissen aus dieser Zeit im „Hohnoffice“ einen Teil seiner Show. Vorher aber erklärte er den Unterschied zwischen Cartoon und Comic, wagte einen kurzen Rückblick auf die Ursprünge des Cartoons bis hin zu den Wandmalereien der Höhlenmenschen, natürlich alles illustriert mit seinen Cartoons, und er erläuterte, wie so eine Zeichnung entsteht und was für deren Wirkung existentiell wichtig ist.
Michael Holtschulte nimmt gerne Tabus aufs Korn. Der Tod ist für viele noch tabu-behaftet, also spielt er folgerichtig eine Hauptrolle im Werk des Cartoonisten. Ein ganzer Showteil mit viel sar(g)kastischem Humor ist ihm gewidmet und gibt der Show den Titel „Das Letzte kommt zum Schluss“.
Die Cartoons des Künstlers sind nicht weichgespült, sondern frech, provokant, bisweilen zeitkritisch und immer treffend zugespitzt.
Dem Publikum, das mit ausreichendem Abstand voneinander und mit ganz viel Freude vor der kleinen Bühne saß, gefiel es. Es genoss einen kurzweiligen Abend, der allen ausreichend Gelegenheit gab, das Lachen wieder zu gewinnen. Damit es nicht im trockenen Halse stecken blieb, packte Richard Bühl vom Bistro Da Capo im Haus der Stadt auf Wunsch kleine Tüten mit Getränken und Leckereien, die am Platz verzehrt werden durften.
Einige aus dem Publikum meldeten sich im Anschluss an die Show vom Cartoon-Fieber angesteckt begeistert für den Cartoon-Workshop mit Michael Holtschulte im Haus der Stadt an.
Nächsten Samstag, 12.09.2020, werden Comic- und Manga-Workshops im Rahmen der ersten Comiciade in der Stadtbücherei Düren angeboten. Dafür sind noch einige wenige Plätze frei. Anmeldung: www.stadtbuecherei@dueren.de
Die Comiciade, die von der Stadtbücherei erstmals nach Düren geholt wurde, wird unterstützt von nonplusultra event Aachen, der ig Aachener Portal e.V. , der SWD-Stiftung und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Michael Holtschulte liest einen seiner Cartoons vor