Künstlerleben: Schriftsteller Markus Orths stellt seine neuen Romane dem Dürener Publikum vor

Online-Lesung am 31. Januar 2021 – Start einer neuen Lesungsreihe

16.12.2020

Was geschieht, wenn ein Kleriker mit einem Komiker zusammentrifft? Wie erzählen Frauen über ein Künstlerleben? Spezialist für solche Fragen ist der Schriftsteller Markus Orths. In seinem Roman „Picknick im Dunkeln“ (2020) lässt er Thomas von Aquin, einen Theologen des Mittelalters, dem englischen Komiker und Filmschauspieler Stan Laurel begegnen.

In „Max“ (5. Auflage 2019) erzählen sechs Frauen über ihren Lebensabschnittsgefährten: den surrealistischen Künstler Max Ernst. Markus Orths unternimmt hier ebenso einfalls- wie geistreiche, zugleich federleichte und heitere Reisen durch Biographien und Philosophien. Er sieht seine Figuren manchmal - so wie wir uns auch heute - im Dunkeln tappen, aber er lässt sie nie alleine.

In einer besonderen Online-Lese-Aktion, veranstaltet vom Kunstförderverein des Kreises Düren e.V. in Kooperation mit Düren Kultur, stellt Markus Orths am Sonntag, 31. Januar 2021, von 11:00 bis 12:15 Uhr, die beiden Romane vor. Die Lesung erfolgt über Zoom, einen Cloud-basierten Videokonferenzdienst, mit dem sich Nutzerinnen und Nutzer virtuell mit anderen treffen können - entweder nur per Video oder Audio oder auf beiden Kanälen.
Begrüßen werden zu dieser Lese-Aktion der Bürgermeister der Stadt Düren, Frank Peter Ullrich, und der Vorsitzende des Kunstfördervereins, Dr. Stefan Cuypers. Das Gespräch mit dem Autor moderiert der Kölner Literaturwissenschaftler und Literaturreferent der Konrad-Adenauer-Stiftung Prof. Dr. Michael Braun.
Schirmherr der Aktion ist der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel MdB.

Die Zoom-Lesung eröffnet eine neue Lesungsreihe des Kunstfördervereins Düren in Kooperation mit Düren Kultur. Drs. Gabriele Gellings, Leiterin von Düren Kultur und ebenfalls Literaturwissenschaftlerin, sowie Verena Schloemer, Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt Düren, freuen sich jetzt schon auf viele digitale Begegnungen. „Mit der Lesungsreihe möchten wir viele Menschen erreichen, egal ob jung oder alt“, ist Drs. Gabriele Gellings vom Erfolg des neuen Literaturprojektes überzeugt. Das gilt auch für den Kunstförderverein des Kreises Düren e.V., wie der Vorsitzende Dr. Stefan Cuypers betont: „War die Literatur in unseren vielen angebotenen Sparten des Kunstfördervereins eher schwach vertreten, so bieten sich jetzt gemeinsam mit Düren Kultur neue Möglichkeiten. Zudem wissen wir mit dem Kölner Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Michael Braun einen starken Partner an unserer Seite.“

Zum Einstieg in die neue Lesungsreihe vergibt Düren Kultur zehn Exemplare des Romans „Max“ für einen digitalen Lesekreis. Interessenten können das Buch so vorher lesen und sind dementsprechend vorbereitet auf die Diskussion mit dem Autor. Anfragen per Email und Anmeldung für die Zoomlesung unter: g.gellings@dueren.de. Die angemeldeten Teilnehmer-innen und Teilnehmer erhalten ca. zwei Tage vorher den Link zur Teilnahme.

Markus Orths wurde 1969 in Viersen geboren. Er schreibt Hörspiele, Kinderbücher und Romane, die in bislang 18 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen in Deutschland und Frankreich ausgezeichnet worden sind.

(v.l.n.r.) Verena Schloemer, Dr. Stefan Cuypers, Bürgermeister Frank Peter Ullrich, Prof. Dr. Michael Braun und Drs. Gabriele Gellings