„Kinderspielstadt Düria“ sucht Helferinnen und Helfer

06.07.2022

Düren. Aktuell genießen die Schülerinnen und Schüler der Dürener Schulen ihre Sommerferien – beim Spielpädagogischen Dienst des Jugendamtes der Stadt Düren laufen aber auch schon die Vorbereitungen auf die Herbstferien. Dann kann, nach der Corona bedingten Pause, endlich wieder eine große Kinderstadt zum Leben erweckt werden.

Die „Kinderstadt Düria“ findet in den Herbstferien vom 10. Oktober bis zum 14. Oktober im Haus der Stadt statt. Täglich von 10 Uhr bis 16 Uhr treffen sich dort Kinder zwischen 8 und 14 Jahren. Zur Betreuung der Kinder werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht, die als Aufsicht in den einzelnen Werkstätten eingesetzt werden können, um die Kinder in die jeweiligen Berufe „einzuweisen“. Dabei sollen die Helferinnen und Helfer nur da Hilfestellung geben, wo es unvermeidbar ist. Die Kinder sollen die Betriebe nämlich so eigenständig wie möglich führen.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer können den Umfang ihres Einsatzes selbst bestimmen, der Einsatzplan wird nach ihren Wünschen zusammengestellt. In der „Kinderstadt Düria“, in der rund 100 Kinder „leben“ sollen, werden voraussichtlich 40 Helferinnen und Helfer benötigt. Die können, sofern von ihnen gewünscht und zeitlich machbar, auch schon bei der Planung der Werkstätten, in denen die Kinder in der „Kinderstadt Düria“ Geld in eigener Düria-Währung verdienen, mithelfen. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden auf einem Vortreffen auf ihre Arbeiten vorbereitet. Fahrtkosten werden übernommen, außerdem wird während des Einsatzes in der Kinderstadt Essen und Trinken gestellt.

In Kinderspielstädten werden Kinder gefördert und befähigt, sich bei Veranstaltungen um andere Kinder zu kümmern. Insbesondere spielen und lernen Kinder verschiedenen Alters hier gemeinsam. Die „Kinderspielstadt Düria“ wird vom Jugendamt der Stadt Düren zusammen mit dem Jugendzentrum der Arbeiterwohlfahrt, dem Jugendzentrum Bonifatius (JuZeBo), der Pfarre St. Lukas, dem Nachbarschaftstreff und den Jugendzentren MultiKulti und Chill out der evangelischen Gemeinde veranstaltet. 

Interessierte können sich an Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst der Stadt Düren wenden, telefonisch unter 02421 9946985 oder per E-Mail an spielpaedagogischer-dienst@dueren.de