Gesammeltes Lebensglück im Haus der Stadt

04.01.2022

Düren. Glück kann oft sehr nah sein und trotzdem übersehen wir es, verpassen es im Alltag. Das ging auch Christof Jauernig so, bis der ehemalige Unternehmensberater aus dem Hamsterrad, wie er es nennt, ausstieg, den Job hinwarf und sich selbst neu erfand. Anschließend ging er mit seiner Aufbruchgeschichte „Gedanken verloren Unthinking“ auf Deutschlandtour. 

In über 60 Städten, auch in Düren, befragte er die Menschen nach ihren Glückszutaten, ließ sie ihre wertvollen Lebensmomente auf Zettel schreiben und sammelte die Antworten. Mit dieser großen Vielfalt an täglich greifbaren, oft schlichten und kostenfreien Glücksmomenten kommt er jetzt mit seinem zweiten Tourprogramm „Eintausendmal Lebensglück – Erinnern, was zählt (…jetzt erst recht!)“ wieder nach Düren. 

Am Mittwoch, dem 12. Januar 2022, erinnert er im Rahmen von Düren Kultur auf Einladung der VHS Rur-Eifel und der Stadtbücherei Düren im Haus der Stadt daran, wie nahe ein wahr-haftiges Glücksgefühl sein kann. „Lichtblicke haben es in der Corona-Krise schwer. Die Pandemie und ihre Folgen drücken auf die Stimmung“, sagt Christof Jauernig, „da möchte ich gegensteuern und den Blick der Menschen mit Hilfe von Glücksmomenten, die ich über ein Jahr lang bei meinem Publikum eingesammelt habe, auf Kräftigendes lenken.“

In seinem Programm kombiniert Jauernig großformatige Leinwandprojektionen mit selbst komponierter und eingespielter Musik und gesprochenen Worten aus seinem eigenen Erlebten: „Ich möchte das Glück spürbar machen anstatt es zu erklären.“

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro. Schüler, Studenten und Azubis zahlen die Hälfte. Karten gibt es im Internet hier und im iPunkt am Markt. Es gilt die 2-G-Regelung.