Eine kleine Geste, um Vertrauen zu schaffen

Sozialamt der Stadt verteilt Geschenke an obdachlose und suchtkranke Menschen

23.12.2021

Düren. Kleine Weihnachtstüten mit Süßigkeiten und einem Lebensmittelgutschein - Das verteilen derzeit Mitarbeiter des Sozialamtes der Stadt Düren an obdachlose und suchtkranke Menschen im Stadtgebiet. 

Neben den weihnachtlichen Leckereien, geben die Gutscheine die Möglichkeit, nach dem eigenen Geschmack Lebensmittel einzukaufen und nicht immer alleine die Dinge annehmen zu „müssen“, die andere für einen ausgesucht haben.

„Menschen zur Weihnachtszeit eine Freude machen und damit auch mal ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Dies gehört einfach zur Weihnachtszeit“, findet die Leiterin des Sozialamtes, Britta Hourtz, die gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten und Sozialdezernenten der Stadt Düren, Thomas Hissel, die Mitarbeiter des Sozialamtes bei einer Tour begleitet haben. Das Sozialamt erhofft sich mit dieser Weihnachtsaktion, dass das Vertrauen der obdachlosen und suchtkranken Menschen zu den Verwaltungsmitarbeitern gestärkt wird. „Viele scheuen den Weg zur Behörde, und Hilfe wird eher angenommen, wenn man die Menschen dort aufsucht, wo sie sich aufhalten“, so Thomas Hissel.
Auf dem Rundgang lag auch die Bahnhofsmission. Ein Ort, der für viele Menschen eine zentrale Anlaufstelle und eine große Unterstützung darstellt. Thomas Hissel wie auch Britta Hourtz nutzen dabei die Gelegenheit, die Räumlichkeiten genauer kennenzulernen und sich über die gute gemeinsame Zusammenarbeit zwischen der Bahnhofsmission und Stadt Düren zu informieren.

Abgeschlossen ist die Geschenkaktion noch nicht ganz. Auch in den kommenden Tagen wird Streetworker Abdulkader Albik mit der städtischen E-Flotte unterwegs sein, um den bedürftigen Menschen ein Weihnachtspräsent zu überreichen, die er bisher noch nicht angetroffen hat.