Düren liest vor - Digital

Alternative Ideen beim Bundesweiten Vorlesetag am 20.11.2020

18.11.2020

Düren. Der Bundesweite Vorlesetag am Freitag, dem 20.11.2020, kann leider aufgrund der für November geltenden Coronaschutzverordnung nicht wie ursprünglich vorgesehen stattfinden. Über 30 Veranstaltungen wurden in Stadt und Kreis Düren geplant, die jetzt nicht im öffentlichen Raum stattfinden können.

Um zu zeigen, dass Vorlesen auch in Zeiten von Corona wichtig ist, wird es als Alternative zwei digitale Veranstaltungen geben. 
Aus dem Haus der Stadt wird im 10-Minuten-Takt von 15.00 – ca. 18.00 Uhr ein Vorlesemarathon als Online-Livestream angeboten. 
Passend zum diesjährigen Jahresthema „Europa und die Welt“ werden ab 15.00 Uhr drei „Bilderbuchkinos“ vorgelesen. Es geht vom „Kleiner Wolf in großer Welt“ über Tafiti –heute bin ich du“ zu „Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel“
Anschließend kommen die Erwachsenen auf ihre Kosten: Vorlesepaten werden Texte vom Mittelrhein lesen, es gibt den „Gombart“ und auch ein Krimi ist im Angebot. Eine Lesung findet im Duett statt, und auch Ralf Nolten, MdL und der neue Bürgermeister der Stadt Düren, Frank Peter Ullrich, sind mit von der Partie. 
Es werden voraussichtlich 10 Lesungen im 10-Minuten-Takt stattfinden. Das Team von „Kunst gegen Bares“ um Bodo Oepen zeichnet für die Technik verantwortlich, und für die Moderation dieser digitalen Veranstaltung konnte der 100,5 Moderator Daniel Kus gewonnen werden.

Das ausführliche Programm und der Link zum Stream ist unter https://www.dueren.de/vorlesetag2020 zu finden. Interessierte können auch gerne eine Mail an k.nellessen@dueren senden, dann bekommt man den Link per Mail zugesandt. 

Ein weiteres digitales Event bietet das Stadtmuseum Düren an: Es wird einen kleinen virtuellen Ersatz in Form eines Videos bieten, das am 20. November auf dem Youtube-Channel des Stadtmuseums veröffentlicht werden soll. Ursprünglich war geplant, eine heitere Mundart-Lesung zu veranstalten, nun werden die verschiedenen Dürener Vorleser u. a. mit Texten von Tillmann Gottschalk, Josef Schregel und Franz-Peter Kürten auf Video zu sehen und zu hören sein. Passend zur neuen Sonderausstellung des Stadtmuseums, die sich mit der Geschichte von Dürener Gaststätten und Brauereien befasst, haben viele der vorgetragenen Texte etwas mit lokalem Brauchtum und Feierlichkeiten zu tun. Es gibt sowohl Prosatexte und Gedichte. Abgerundet werden die Lesungen durch passende musikalische Beiträge und eine reichhaltige Auswahl von historischem Bildmaterial aus dem alten Düren. Zum Video gelangt man ab dem 20. November über die Homepage des Stadtmuseums: www.stadtmuseumdueren.de

Logo des Vorlesetages: Ein Mann liest einem Kind vor