Düren hilft Stryj: Sachspenden gesucht und Spendenkonto eingerichtet

01.03.2022

Düren. Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine ist die Hilfsbereitschaft der Dürenerinnen und Dürener groß, auf den unterschiedlichsten Kanälen erreichen das Rathaus Spendenangebote – sowohl für Geld- als auch für Sachspenden. Daher hat die Stadt Düren ein Spendenlager im Rathaus eingerichtet. 

Dort können am Mittwoch, dem 02. März 2022, Sachspenden für die Menschen in der Ukraine und speziell für die Menschen in Dürens ukrainischer Partnerstadt Stryj abgegeben werden.

„Die Menschen in der Ukraine und unsere Freunde und Freundinnen in Stryj brauchen dringend unsere Hilfe“, sagt Bürgermeister Frank Peter Ullrich. „Wir wollen daher noch in dieser Woche die wichtigsten Gegenstände des täglichen Lebens nach Stryj bringen.“

Gesucht werden: 
•    Schlafsäcke, Decken


•    haltbare Lebensmittel 

  • Zucker, Mehl, Salz
  • Nudeln, Reis
  • Tee
  • Konserven
  • Babynahrung im Glas

 

•    Hygieneartikel

  • ​Duschgel
  • Shampoo
  • Seife
  • Zahnpasta, Zahnbürsten
  • Pampers, Feuchttücher

 

•    Verbandsmaterial

  • Mullbinden, Gipsbinden
  • Bandagen
  • Pflaster

Hinweis: Bitte habe Sie Verständnis dafür, dass wir ausschließlich die oben aufgeführten Artikel annehmen können!

Die Sachspenden können am Mittwoch, dem 02. März 2022, zwischen 8 Uhr und 18 Uhr, im Multifunktionsraum im Erdgeschoss des Rathauses abgegeben werden. (Bitte vorher an der Info-Theke am Haupteingang melden. 3G-Nachweis erforderlich. Anschließend Beschilderung zum Multifunktionsraum folgen). 

Zusätzlich hat die Stadt Düren ein Spendenkonto für die Betroffenen in Dürens Partnerstadt Stryj eingerichtet. Geldspenden bitte unter dem Verwendungszweck „Düren hilft Stryj“ an Sparkasse Düren (BLZ 395 501 10), Konto-Nr. 110 148 - IBAN: DE 84 3955 0110 0000 1101 48 - BIC: SDUEDE33XXX.