Diskussionen um ein weißes Bild im Theater Düren

06.01.2023

Düren. Am Donnerstag, dem 19. Januar 2023, erwartet die Besucherinnen und Besucher des Theater Düren im Haus der Stadt die überaus komische und doch tiefgründige Komödie „Kunst“ von Yasmina Reza. Sie wurde dafür unter anderem mit dem „Prix Molière“ ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die eine Autorin oder ein Autor in Frankreich erhalten kann.

Marc ist entsetzt: Sein Freund Serge hat sich ein Bild gekauft. Ein Ölgemälde ganz in Weiß. Aber es ist natürlich nicht eigendein weißes Bild, sondern ein echter Antrios, und Serge liebt das Bild. Natürlich erwartet er nicht, dass alle Welt es liebt, aber zumindest von seinem Freund Marc hatte er das erwartet. Doch Marc ist verunsichert und zweifelt am Verstand seines Freundes. Und bald geht es nicht mehr um die grundsätzliche Frage, was Kunst sei, sondern um das Bild, das jeder der Freunde sich von den anderen gemacht hat und das jetzt plötzlich in Frage gestellt wird.

Ursprünglich sollte Leonard Lansink, aus dem TV bekannt als grantiger Privatdetektiv Wilsberg, die Rolle des „Marc“ spielen. Da er aber aufgrund einer Erkrankung ausfällt, springt Martin Molitor für ihn ein. Molitor ist bekannt durch zahlreiche Engagements auf Bühnen in ganz Deutschland und ist auch als Sprecher für Hörbücher überaus begehrt.

Die Aufführung „Kunst“ am 19. Januar im Theater Düren im Haus der Stadt beginnt um 20 Uhr. Tickets kosten ab 14,50 Euro. Erhältlich sind sie im iPUNKT, Markt 6, 52349 Düren oder im Internet auf www.tickets.dueren.de.