Die Stadt Düren setzt weiter auf den Nachwuchs

Bürgermeister Frank Peter Ullrich begrüßt acht neue Anwärter/innen bei der Stadtverwaltung

01.08.2022

Düren. Für acht junge Männer und Frauen hat zum Wochenanfang der Einstieg ins Berufsleben bei der Stadtverwaltung Düren begonnen. Bürgermeister Frank Peter Ullrich empfing die Nachwuchskräfte, die heute (01.08.) ihre Ausbildung als Beamtinnen und Beamte im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst absolvieren, im Ratssaal des Dürener Rathauses.

„Als Dienstleisterin für die Bürgerinnen und Bürger braucht die Stadtverwaltung qualifi-ziertes Personal, welches sich mit unserer Stadt Düren identifiziert und mit Freude und Engagement arbeitet. Ich freue mich daher sehr, dass Sie hier sind“, begrüßte Bürgermeis-ter Frank Peter Ullrich die neuen Beamtenanwärterinnen und -anwärter, die alle auch heute ihre Ernennungsurkunden erhalten haben. Sie werden in den nächsten zwei Jahren in den praktischen Abschnitten ihrer Ausbildung in verschiedenen Fachbereichen der Verwaltung eingesetzt.

Weitere Azubis erwartet die Stadtverwaltung Düren in Kürze. Nach dem Ausbildungsstart für die Verwaltungsfachangestellten sowie für die angehenden Vermessungstechniker be-ginnt ab dem 1. September die Ausbildung zu Notfallsanitätern und Erzieherinnen. Los geht es dann auch für diejenigen Nachwuchskräfte, die während ihrer Ausbildung ein dua-les Studium absolvieren, also die Beamtenanwärterinnen und -anwärter im gehobenen Verwaltungsdienst.

Insgesamt befinden sich derzeit 87 junge Frauen und Männer in einem von 15 verschiede-nen Ausbildungsberufen bei der Stadtverwaltung Düren. Bürgermeister Frank Peter Ullrich sieht die Stadtverwaltung Düren gut aufgestellt. „Wir haben viele junge und engagierte Menschen, die sich zurzeit in städtischer Ausbildung befinden. Und auch in Zukunft wer-den wir auf den Nachwuchs bauen“, wirbt er bereits jetzt schon für die kommenden Aus-bildungsgänge. 

Ab Mitte August erfolgt die nächste Ausschreibung von Ausbildungsstellen für das Jahr 2023. Weitere Informationen gibt es hierzu unter
www.dueren.de/verwaltung-politik/arbeitgeberin-stadt-dueren.