Der Herbstmarkt kommt zurück in die Dürener Innenstadt

12.10.2021

Düren. Am Sonntag, dem 24. Oktober 2021, wird es in der Dürener Innenstadt wieder herbstlich bunt. Der Herbstmarkt lockt mit annähernd 100 Händlerinnen und Händlern von 11 bis 19 Uhr voraussichtlich wieder tausende Besucherinnen und Besucher in die Kreisstadt, wo nach Herzenslust gestöbert und gekauft werden kann.

Seit vielen Jahren bietet der Dürener Herbstmarkt ein attraktives Angebot an neuwertigen Verkaufswaren, von Haushaltswaren, Garten-Deko, Textilien bis hin zu weihnachtlichen Bastelartikel. Fand die Veranstaltung im vergangenen Jahr coronabedingt auf dem Annakirmesplatz statt, so ist der Herbstmarkt jetzt wieder zurück an seinem angestammten Platz in der Innenstadt und erstreckt sich dort auf einer Fläche vom Wirteltorplatz sowie vom Stadt-Center aus beginnend über die Wirtel-, Zehnthof- und Kölnstraße bis hin zur Oberstraße. Für Besucherinnen und Besucher eine gute Möglichkeit, den gesamten Markt in einem Rundlauf kennenzulernen.
In Verbindung mit dem Dürener Herbstmarkt findet auch ein verkaufsoffener Sonntag statt. Der Dürener Einzelhandel öffnet die Geschäfte ab 13 Uhr. Durch dieses Miteinander profitieren Marktbeschicker und Handel gleichermaßen, und die Besucherinnen und Besucher können nach Herzenslust einkaufen.

„Ich freue mich sehr auf den Herbstmarkt, schließlich hat er auch nach seinem vorübergehenden Ortswechsel nichts von seiner Anziehungskraft verloren“, sagte Bürgermeister Frank Peter Ullrich bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der Veranstaltung. Zudem sei es auch ein weiterer Schritt in Richtung Normalität. „Wir sind froh, wieder einen Markt organisieren zu können und auch zuversichtlich, dass das Angebot wahrgenommen wird“, ergänzt Marktmeister Achim Greiff von der Stadt Düren.

Auch für die jüngeren Marktbesucherinnen und -besucher gibt es wieder einige interessante Angebote. So laden insgesamt drei Kinderkarussells zur Mitfahrt ein.
Imbiss- und Ausschankstände runden das Angebot ab. Die Anzahl dieser Stände ist aber bewusst klein gehalten, da der Händlermarkt im Vordergrund stehen soll und sich zudem die zahlreichen Gastronomiebetriebe in der Innenstadt auf die Besucher freuen sollen.
Die Parkhäuser in der Innenstadt werden am Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet sein, so dass der Herbstmarkt bequem erreicht werden kann. Wer kann, sollte den ÖPNV nutzen oder auf das Fahrrad umsteigen.
 

Freuen sich auf den kommenden Herbstmarkt: (v.l.n.r.) Bürgermeister Frank Peter Ullrich sowie Achim Greiff und Frank Blumenthal von der Abteilung Marktwesen.