Carsharing in Düren: cambio-CarSharing und die Rurtalbus GmbH kooperieren - Eröffnung der 4. cambio-Station am Finanzamt

03.06.2020

Düren. Carsharing und der öffentliche Nahverkehr ergänzen sich in sinnvoller Weise - beide entlasten den öffentlichen Straßenraum im Stadtgebiet vom motorisierten Individualverkehr. Mehr Platz durch weniger Autos, mehr Ruhe und bessere Luft durch weniger Fahrten, das sind gemeinsame Ziele und natürlich auch ein Anliegen der Stadt Düren.

„Seit der ersten Carsharing-Station in der Wilhelmstraße im Jahr 2016 konnte das Angebot mit Unterstützung von Kreis und Stadt Düren in den letzten Jahren peu á peu erweitert werden“, erklärt der Technische Beigeordnete und Stadtbaurat Niels-Christian Schaffert. „Durch ein funktionierendes Carsharing-System können Bewohner der Innenstadt auf eigene Autos oder zumindest das Zweitauto verzichten. Dies entlastet den Verkehr und die Parkraumsituation.“

Für heute (03.06.2020) gab es zwei Anlässe zusammenzukommen: Die neue Kooperationsvereinbarung zwischen der Rurtalbus und cambio sowie die Eröffnung der 4. Cambio-Station Düren vor dem Dürener Finanzamt.

Die Rurtalbus und cambio haben eine Zusammenarbeit vereinbart, die am 1. Juni gestartet ist und von der vor allem die Kundinnen und Kunden der beiden Mobilitätsanbieter profitieren. Ab sofort ist der iPunkt am Markt Anlaufpunkt auch für Carsharing-Interessierte. Hier können sie erste Informationen und Infomaterial erhalten. Und wer bei cambio einsteigen will kann hier seine online erfolgte Anmeldung unterschreiben oder das Formular vor Ort ausfüllen. Die persönlichen Dokumente (Personalausweis und Führerschein) werden geprüft und die cambioCard als Zugangsmittel ausgehändigt. Für Dürener Bürger/innen ist das gemeinsame Beratungsangebot im iPUNKT einfach wahrzunehmen und erleichtert den Zugang zum Thema Carsharing.
Als Rurtal-Jahresabonnent/in erhält man zum Einstieg bei cambio die Anmeldegebühr von maximal 30 Euro als Fahrgutschrift gutgeschrieben. Umgekehrt erhalten Dürener cambio-Einsteiger von der Rurtalbus bei der Anmeldung eine Wochenkarte der Preisstufe 1 und beim Neuabschluss eines Jahresabonnements einen kostenfreien 13. Monat.
Auch, wer bevorzugt mit Bus oder Bahn unterwegs ist, benötigt für manche Gelegenheiten ein Auto. Unbeständiges Wetter, der große Wocheneinkauf oder die Fahrt zum Baumarkt machen das Auto als Verkehrsmittel hin und wieder unverzichtbar.
„Wir als öffentlicher Mobilitätsdienstleister freuen uns immer über Kooperationsmöglichkeiten, um die Bürger des Kreises Düren noch besser zu vernetzen. Diese Zusammenarbeit zeigt dabei ganz deutlich wie sich die Verkehrsträger sinnvoll ergänzen können. Wir hoffen auf eine langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit und freuen uns zukünftig auch am Carsharing interessierte Mitbürger in unserem Kundencenter iPunkt zu begrüßen.“, so Rurtalbus Geschäftsführer Jan-Oliver Mau.

Die neue Station mitten im Dichterviertel ist ein weiterer Schritt zur Ausdehnung des Stationsnetzes. Wir hoffen, dass wir hier in dem innenstadtnahen Wohnviertel mit vielen Verwaltungen und Institutionen sowohl für die private als auch für die betriebliche CarSharing-Nutzung Interesse wecken können. Carsharing mit cambio bietet flexible Mobilität, ohne hohe Fixkosten wie sie beim eigenen Fahrzeug bzw. beim Firmenwagen bestehen. Ein Carsharing-Fahrzeug ersetzt im Schnitt 15 Fahrzeuge und schafft Platz im Stadtgebiet. Je dichter das Stationsnetz und größer das Angebot, desto deutlicher zeigt sich die positive Wirkung vom geteilten Auto im Stadtraum, der durch parkende Autos stark belastet ist.
„Ideal beim Carsharing ist, dass es nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel schont“, so Gisela Warmke, Geschäftsführerin von cambio Aachen/Düren.
Mit den zwei neuen cambio-Autos am Finanzamt sind es nun insgesamt acht Fahrzeuge (sechs Kleinfahrzeuge, ein Kombi und ein E-Mobil), die den 300 Dürener Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen.

Der Anbieter cambio Aachen (Stadtteilauto CarSharing GmbH) betreibt seit 1990 CarSharing. Neben Düren bietet cambio aktuell in Aachen, Eschweiler, Herzogenrath, Jülich und Würselen 200 Fahrzeuge verschiedener Größe an, die von insgesamt 12.000 Kunden genutzt werden. In all diesen Städten können die Fahrzeuge auch von Dürener Kunden genutzt werden, ebenso wie in allen Städten der cambio-Gruppe und deren Partnerunternehmen.

Wer Fragen zu CarSharing hat, kann sich gerne bei cambio Aachen/Düren telefonisch unter der Nummer 0241/4510510 melden oder sich über die Internetseite informieren. Ab sofort stehen nun auch die Mitarbeiter/innen der Rurtalbus montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr im iPUNKT, am Markt 6, für eine Beratung zur Verfügung.

Gruppenfoto am neuen Standort vor dem Dürener Finanzamt