Annakirmes-Platzordnung: Regeln, Tipps und Hinweise für ein unbeschwertes Kirmesvergnügen

28.07.2022

Wenn am kommenden Samstag, Punkt 11 Uhr, die Annakirmes nach zwei Jahren Zwangspause mit drei Böllerschüssen und dem offiziellen Fassanstich durch Dürens Bürgermeister Frank Peter Ullrich offiziell eröffnet wird, dann freuen sich alle: Veranstalter, Schausteller und insbesondere auch die vielen Gäste aus Nah und Fern.

Bei allem Spaß, den die Kirmesbesucherinnen und -besucher haben sollen, gibt es jedoch auch einige Regeln zu beachten, damit der Aufenthalt auf der Annakirmes für Jung und Alt ein ungetrübtes Vergnügen werden kann. Und wie es sich für eine ordentliche städtische Großveranstaltung gehört, hat die Annakirmes auch tatsächlich eine Platzordnung, die diese Regeln aufführt und zudem wichtige Tipps und Hinweise enthält.

Einige der wesentlichen und wichtigsten Regeln sind dabei folgende: So ist das Mitführen von Hunden auf dem Annakirmesplatz nicht gestattet. Ausnahme hiervon bilden notwendige Assistenzhunde. Auch ist das Befahren des Kirmesplatzes verboten. Das gilt sowohl für motorisierte Fahrzeuge wie PKWs oder Roller, aber auch für Fahrräder, e-Scooter oder ähnliche Fortbewegungsmittel. Selbstverständlich dürfen keine Waffen, Messer oder ähnlich gefährliche Gegenstände mitgeführt werden. Gleiches gilt übrigens auch für Glasflaschen.
Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher hat auf der Annakirmes oberste Priorität.

Übrigens: Die vollständige Platzordnung hängt an allen Eingängen zur Annakirmes aus. Oft trübt sicherlich die Vorfreude auf ein außergewöhnliches Kirmesvergnügen den genauen Blick für Aushänge am Eingangsbereich. Verständlich. Deshalb kann die Platzordnung auch im Internet auf der Annakirmes-Seite www.annakirmes.de unter „Nützliche Hinweise“ eingesehen werden.

Und noch ein Tipp: Da es passieren kann, dass an den Eingängen stichprobenartig Taschenkontrollen durchgeführt werden, empfiehlt es sich generell, große Taschen und Rücksäcke zu Hause zu lassen und die Kirmes nur mit „leichtem Gepäck“ zu besuchen.