30 x 100 für bedürftige Dürener Seniorinnen und Senioren

8. Weihnachtsspendenaktion des Lions-Fördervereins Düren-Rurstadt e.V.

17.12.2020

Düren. Bereits zum achten Mal in Folge stellt der Lions Club Düren-Rurstadt Mittel aus dem Hilfsfonds seines Fördervereins zur Verfügung, um bedürftigen Seniorinnen und Senioren aus Düren einen Weihnachtsgruß mit jeweils 100 Euro zukommen zu lassen.

Im Rathaus nahmen jetzt der Erste Beigeordnete und Sozialdezernent Thomas Hissel sowie der stellvertretende Leiter des Stadtsozialamtes, Wolfgang Nolden, 30 Weihnachts-Briefumschläge im Wert von insgesamt 3.000,- Euro entgegen, um sie an die Empfänger weiterzuleiten.

„Obwohl wir in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie auf das traditionelle Entenrennen verzichten mussten und somit ein großer Teil der Geldmittel nicht zur Verfügung steht, so wollten wir dennoch nicht auf diese Spendenübergabe an den Vorweihnachtstagen verzichten.“, freut sich Paul Zündorf, derzeit amtierender Präsident des Lions Clubs Düren-Rurstadt, dass die Tradition fortgesetzt wird. „Nur durch die Spenden von einigen Sponsoren des Entenrennens und Spenden von Mitgliedern des Lions Clubs war es überhaupt möglich, einige Projekte, die wir regelmäßig jährlich unterstützt haben, auch in diesem Jahr zu unterstützen.“, so Paul Zündorf weiter. Er hoffe mit allen Lions-Mitgliedern, dass in 2021 die Enten wieder auf der Rur schwimmen können.

Sozialdezernent Thomas Hissel dankte den Mitgliedern des Lions Clubs Düren-Rurstadt für die großzügige Spende. „Das Engagement der vielen gemeinnützigen Organisationen ist in diesen schweren Zeiten wichtiger denn je für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“, so Thomas Hissel. „Und auch wenn die Spende in diesem Jahr durch die fehlenden Einnahmen aus dem Entenrennen geringer ausfällt, so ist es anerkennenswert, was der Lions Club auch unter den schwierigen Bedingungen mit seinem Einsatz für die bedürftigen Menschen auf die Beine gestellt hat. Dafür gelten mein Respekt und meine Anerkennung!“

Um die Anonymität der Empfänger zu wahren, wurden die Weihnachts-Briefumschläge ohne persönlich Angaben an das Sozialamt der Stadt Düren zur Verteilung übergeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamts suchen die Empfänger aus, die dieses Geschenk am nötigsten gebrauchen können. Die Übergabe an die betreffenden Personen erfolgt dann in diesem Jahr „Corona konform“ unter Beachtung der Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen.

Rathaus_BM