Leitseite
Frauenbüro
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Frauenbüro

Organisationsstruktur

Allgemeines

Das Frauenbüro ist eine Einrichtung der Stadtverwaltung Düren und direkt dem Bürgermeister zugeordnet.

Aufgaben

Aufgabe des Frauenbüros ist, dazu beizutragen, dass der Verfassungsauftrag der Gleichberechtigung von Frau und Mann auf kommunaler Ebene erfüllt wird.

Das Frauenbüro ist für Bürgerinnen und Bürger die Anlaufstelle bei allen Frauen- und gleichstellungsrelevanten Fragen und

  • entwickelt Lösungsmöglichkeiten, die zu einer tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Mädchen in allen gesellschaftlichen Bereichen beitragen sollen
  • arbeitet unterstützend mit Frauengruppen, -initiativen und -verbänden zusammen
  • erarbeitet Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Frauen in der Stadtverwaltung (Frauenförderplan)
  • führt Veranstaltungen etc. zu frauenspezifischen Themen in der Stadt Düren durch

Bürgerinnen und Bürger können sich an das Frauenbüro wenden, wenn sie

  •  sich über geschlechtsbedingte Benachteiligungen beschweren oder darauf aufmerksam machen wollen,
  • Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Rechte brauchen,z.B. bei den Themen Trennung/Scheidung, Häusliche Gewalt, Schwangerschaft und Wiedereinstieg in den Beruf
  • Kontakte zu Frauengruppen, Initiativen oder Verbänden suchen,
  • Informationen und Auskünfte über Frauenthemen benötigen oder Ideen und Anregungen zur Verbesserung weitergeben wollen.

Alle Informationen werden vertraulich behandelt.

Frauenportal Düren

Das Frauenportal, das vom Frauenbüro aktuell erstellt wurde, bietet nun neben den verschiedenen Ratgebern und Informationsschriften des Frauenbüros interessierten Bürgerinnen und auch Bürgern die Möglichkeit, sich über Anlauf- und Beratungsstellen, Institutionen, Verbände, Vereine sowie Initiativen und Selbsthilfegruppen in der Stadt Düren und anderes mehr auf einen Blick zu informieren und die richtigen Ansprechpersonen schnell und unkompliziert zu finden.

Frauenportal Düren

Aktuell

Wanderausstellung
Entgeltungleicheit zwischen Frauen und Männern in Deutschland

Mit der Wanderausstellung "Entgeltungleicheit zwischen Frauen und Männern in Deutschland" will das Frauenbüro der Stadt Düren ein nachhaltiges Zeichen gegen die andauernde Diskriminierung von Frauen bei der Entlohnung in Düren setzen und einen Beitrag leisten das Bewusstsein für das geschlechtsspezifische Lohngefälle zu schärfen.

Die Grafik zeigt das Plakat zur Aktion "Minijobs. Aufgepasst!".

Plakat "Minijobs. Aufgepasst!"

Gleichzeitig startet das Frauenbüro die Plakataktion "Minijobs. Aufgepasst!" mit dem Ziel geringfügig Beschäftigte auf die vom Frauenbüro neu herausgegebene Broschüre "Geringfügige Beschäftigung. Informationen über Minijobs bis 450 Euro" aufmerksam zu machen.
Die Zahl der geringfügig Beschäftigten steigt jährlich. 2013 waren rund 7 Millionen Minijobs gemeldet, 4,4 Millionen hiervon werden von Frauen ausgeübt.
Gewerbliche Gebäudereinigung, Handel, Gastgewerbe, Pflegedienste und Privathaushalte sind die Bereiche, in denen am häufigsten Minijobberinnen beschäftigt sind. Diese Tätigkeitsbereiche stehen auch im Mittelpunkt dieser Broschüre.
Ziel der kostenlosen Broschüre ist, über die aktuelle Rechtslage und die Übergangsregelungen zu den Arbeitsverhältnissen bis 450 Euro umfassend, zuverlässig und allgemeinverständlich zu informieren.

 Drucken © Stadt Düren

Dienstgebäude

Weierstraße 6 (2. Etage)
52349 Düren

Lage im Stadtplan

Ansprechpartnerinnen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8:00 bis 12:00 Uhr

und nach Terminvereinbarung

Ämter A-Z