Leitseite
Abteilung Umwelt
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Umwelt

Organisationsstruktur

Altlasten

Verdachtsflächenkataster

Die Abteilung Umwelt führt ein Kataster über Flächen, auf denen auf Grund der früheren Nutzung Altlasten vermutet werden müssen. 
Bürger können daraus unter Berücksichtigung des Datenschutzes Auskünfte erhalten. Eine schriftliche Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers ermöglicht uns, Ihre Anfrage umgehend zu beantworten. 
Anfragen stellen Sie bitte schriftlich (auch per Fax) an das Amt für Stadtentwicklung - Abteilung Umwelt.

Bearbeitung

Viele dieser Flächen werden vom Amt für Wasser, Abfall und Umwelt des Kreises Düren bearbeitet. Wenn das betreffende Grundstück der Stadt Düren gehört, die Stadt selbst die Bodenverunreinigungen in früherer Zeit verursacht hat, oder die Stadt Düren dort einen Bebauungsplan aufstellt, ist sie jedoch selbst zuständig. 
Die Abteilung Umwelt führt bei solchen Flächen Erstbewertungen durch, beauftragt, kontrolliert und begleitet Gutachten sowie Planung und Durchführung der Sanierung. In einigen Fällen übernimmt die Abteilung Umwelt die Projektleitung bei Sanierung und Überwachung.

Altlastuntersuchung vor dem Grundstücksverkauf

Bau einer Grundwassermessstelle im Gewerbegebiet "Im Großen Tal".

Bau einer Grundwassermessstelle

Bauvorbereitung auf einem städtischen Grundstück

Altlastsanierung auf dem Gelände der ehemaligen Kupfermühle. Schrägbohrung mit Spezialgerät zur Probenahme.

Altlastsanierung: Schrägbohrung mit Spezialgerät zur Probenahme

Probleme an Altstandorten

Giftmüll aus industriellen Produktionsrückständen.

Giftmüll aus industriellen Produktionsrückständen

Mehr zum Thema Altlasten finden Sie auch in unserem 
Umweltinfo Altlasten:

Nach oben

Natur- und Artenschutz

Eisvogel im Feuchtgebiet "Auf der Birkesdorfer Roer" im Jahr 1995.

Eisvogel im Feuchtgebiet "Auf der Birkesdorfer Roer" im Jahr 1995.

Die Abteilung Umwelt regt Maßnahmen zur Erhaltung wertvoller Biotope an. Dies kann durch Ausweisung als Naturschutzgebiet sein oder durch geeignete Maßnahmen zum Artenschutz an Gebäuden.

Planung und Betreuung eines Feuchtgebietes

Feuchtgebiet "Auf der Birkesdorfer Roer".

Feuchtgebiet "Auf der Birkesdorfer Roer"

Noch 1987 waren hier die Schlammpolder der ehemaligen Zuckerfabrik Düren. Heute liegt hier das Feuchtgebiet "Auf der Birkesdorfer Roer", dessen Schilfflächen von über 40 teilweise bedrohten Vogelarten als Brut oder Rastplatz angenommen wurden.

Bekassine, August 1995

Bekassine, August 1995

Flussuferläufer, September 1995

Flussuferläufer, September 1995

Reiherenten, Bruterfolg 1995

Reiherenten, Bruterfolg 1995

Weitere Themen des Natur- und Artenschutzes behandeln unsere Umweltinfos Wildpflanzen in der Stadt und Baumschutz:

Nach oben

Schadstoffe in städtischen Gebäuden

Die Abteilung Umwelt berät die Verwaltung fachlich bei Schadstoffproblemen in städtischen Gebäuden. Es schätzt die Risiken ab, beauftragt Untersuchungen und wertet sie aus, schlägt Gegenmaßnahmen vor und hilft bei deren Umsetzung oder übernimmt die Projektleitung bei Sanierung und Überwachung.

Raumluftuntersuchung durch das damalige Umweltamt beauftragt

Probenahme in einem Klassenraum.

Probenahme in einem Klassenraum

Kontrolle eines Schulgebäudes

Kontrolle des Unterbodens und Probenahme nach Messungen.

Kontrolle des Unterbodens und Probenahme nach Messungen

Nach oben

Umweltgutachten, -fachplanungen
und Umweltverträglichkeitsprüfung

Umweltgutachten

Man kann nur schützen, was man kennt. Die Abteilung Umwelt liefert als Autor, Auftraggeber oder durch Auswertung fremder Gutachten von kleineren Fachbeiträgen bis zu flächendeckenden Untersuchungen Grundlagen zur Umweltsituation in Düren und zu Zielen des Umweltschutzes, z.B.: 

  • Welche Biotope sind besonders wertvoll?
    (Biotopkartierung 1987) 
  • Welche Bereiche sind naturschutzwürdig?
    (z.B. Burgauer Wald, Bergehalde Beythal) 
  • Wo ist die Luftbelastung am geringsten?
    (Flechtengutachten 1987) 
  • Wie sauber sind die Dürener Gewässer? (Gewässerzustandsbericht 1987) 

Umweltverträglichkeitsprüfung

Die Umwelt wird von vielen Planungen betroffen - vom Neubaugebiet bis zur Verbrennungsanlage, vom Sportplatz bis zur Autobahn. Das Umweltamt bringt als "Anwalt der Umwelt" die Umweltaspekte in die Planungen ein, wertet Gutachten aus und gibt Stellungnahmen ab: 

  • Welche Auswirkungen hat eine Planung auf die Umwelt
    (Boden, Wasser, Luft, Natur, Menschen,...)? 
  • Welche Variante ist am umweltverträglichsten? 
  • Wie können Umweltschäden vermieden oder ausgeglichen werden?

Nach oben

Umweltdaten-Service

Die Abteilung Umwelt sammelt Daten aller Art über den Zustand der Umwelt im Stadtgebiet. Die Daten werden meist aus Gutachten und den Untersuchungen der Landesbehörden herausgefiltert, aufbereitet und für die Dienststellen der Stadt Düren zum Beispiel für Planungszwecke bereitgestellt. Wenn möglich, werden die Daten in das städtische Geo-Informations-System (GIS) integriert. Auch Bürger können im Rahmen der Schranken des Datenschutzes Auskünfte aus diesem Datenbestand erhalten.

Plan über den Zusatnd der Umwelt im Stadtgebiet.

Plan über den Zusatnd der Umwelt im Stadtgebiet

Nach oben

Das Grüne Telefon

02421 25-2488

Am Grünen Telefon erhalten Sie Auskunft und Beratung zu allem, was mit dem Thema Umwelt zusammenhängt. Wir wissen nicht alles, finden es aber gerne für Sie heraus. Wir können nicht alles selbst bearbeiten, sagen Ihnen aber gerne, wo Ihnen weitergeholfen wird. Außerhalb unserer Bürozeit steht Ihnen ein Anrufbeantworter zur Verfügung oder Sie schicken uns über das Kontaktformular eine E-Mail.

Die Grafik zeigt die Auswertung der Anrufe beim Grünen Telefon verteilt nach Sachgebieten in den Jahren 1989 und 1999.

Auswertung der Anrufe beim Grünen Telefon der Stadt Düren.

Nach oben

Sonderprojekte

Für die Zukunft unserer Stadt
Lokale Agenda 21

Die Abteilung Umwelt unterstützt das Agendabüro bei seiner Arbeit und verbindet es mit der Verwaltung - mehr ...

Stadtentwicklungsprojekte

Alte Industrie- und Gewerbestandorte wieder nutzbar zu machen, ist ein vielschichtiges städtebauliches Problem. Alte Gebäude können Denkmalwert besitzen, Firmengelände können mit Produktionsrückständen gefährlich belastet sein, Eigentumsverhältnisse sind möglicherweise verwickelt. Die Abteilung Umwelt sammelt in ausgewählten Einzelfällen alle bekannten Informationen, erhebt einige noch fehlende Daten selbst und bereitet alles für einen fachübergreifenden Bericht auf. Dieser dient als Grundlage für eine ämterübergreifende integrierte Stadtentwicklung. 

Die Strichzeichnung zeigt rot umrandet den alten Industrie- und Gewerbestandort an der Rurstraße.

Bollmann-Plan: Ausschnitt der Rurstraße.

Nach oben

 Drucken © Stadt Düren
Impressum • Kontakt

Dienstgebäude

Kaiserplatz 2 - 4
(1. Etage)
52349 Düren

Lage im Stadtplan

Ansprechpartner

Abteilungsleiterin:
Frau Steinberg
Telefon: 02421 25-2487

Kontaktformular

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
8:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag zusätzlich:
14:00 bis 17:00 Uhr

Ämter A-Z