Leitseite
„Wir werden gut darauf achten und uns daran erfreuen!“
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

„Wir werden gut darauf achten und uns daran erfreuen!“

Düren, den 22.12.2017

Düren. Das war eine vorweihnachtliche Scheckübergabe der besonderen Art: Die Bewohnerinnen und Bewohner des Gerd-Bonn-Meuser- Hauses der Lebenshilfe Düren e.V., die 2542,50 Euro aus dem Erlös des diesjährigen Bundeswehr-Wohltätigkeitskonzerts für die Neugestaltung ihres Wintergartens erhielten, empfingen die Gäste mit großer Herzlichkeit im vorweihnachtlich geschmückten Gemeinschaftsraum.

Von links: Bürgermeister Paul Larue, Oberst Stefan Kleinheyer, Wolfgang Prümm von der Lebenshilfe e.V., Inge Hehemeyer, Irmgard Granrath und Sabine Briscot-Junkersdorf . Foto: Stadt Düren

Von links: Bürgermeister Paul Larue, Oberst Stefan Kleinheyer, Wolfgang Prümm von der Lebenshilfe e.V., Inge Hehemeyer, Irmgard Granrath und Sabine Briscot-Junkersdorf . Foto: Stadt Düren

Oberst Stefan Kleinheyer, Kommodore Taktisches Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“, und Leutnant Marcel Schinkel, Projektoffizier des Luftwaffengeschwaders, Bürgermeister Paul Larue und Sabine Briscot-Junkersdorf, die von Seiten der Stadt Düren das alljährliche Wohltätigkeitskonzert von Bundeswehr-Orchestern organisiert, sie alle erhielten ein selbstgestaltetes Lebkuchenherz mit der Aufschrift „Danke“ von den Bewohnerinnen und Bewohner überreicht.
Ein zweiter Scheck in der gleichen Höhe von 2542,50 Euro geht an die Behinderteneinrichtung „Kutak radosti“ in Dürens Partnerstadt Gradačac in Bosnien-Herzegowina.

Die Wohltätigkeitskonzerte von Bundeswehr-Orchestern haben in der Stadt Düren eine lange und gute Tradition. In diesem Jahr fand das 48. Konzert statt. Dank der Unterstützung durch die Sparkasse Düren konnte der dabei erzielte Erlös in Gesamthöhe von 5085,00 Euro unter den beiden Einrichtungen aufgeteilt werden.

Geschäftsführer Wolfgang Prümm, der den Scheck für die Lebenshilfe e.V. entgegennahm, lobte das diesjährige Konzert, musikalisch gestaltet vom Luftwaffenmusikkorps Münster unter Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper, das ihn begeistert habe. „Die 40 Menschen in dieser Einrichtung freuen sich über die Spende, die dazu beitragen wird, den Wintergarten instand zu setzen“, sagte er. „Denn zur Teilhabe am Leben gehört auch das Wohnen.“
Auch Inge Hehemeyer, Vorsitzende der Lebenshilfe e.V., und Irmgard Granrath, Leiterin „der Wohnstätte, für die Sie kräftig Musik gemacht haben“, bedankten sich für den Betrag, mit dessen Hilfe ein Stück Wohnraum hinzugewonnen werden kann. Die Lebenshilfe e.V. begleitet die Menschen oft von der Geburt bis ins hohe Alter. Der Senior der Wohnstätte in der Malteserstraße ist 85 Jahre alt, der Altersdurchschnitt liegt bei 52 Jahren.  
„Danke“ sangen die Bewohnerinnen und Bewohner zur bekannten Melodie, aber mit verändertem Text, in dem es unter anderem hieß: „Danke, wir werden gut darauf achten und uns daran erfreuen!“
Bürgermeister Paul Larue schloss sich an mit einem großen Dank an das Geschwader 31 „Boelcke“ für die Treue, die Düren seit 48 Jahren in Folge wunderbare Konzerte beschert, für die Freude an der Musik und die Freude über die jeweiligen guten Zwecke, denen der Erlös alljährlich zugutekommt. „Und die Lebenshilfe leistet gute Zwecke an vielen Stellen in Düren, das tut der Stadt gut!“, unterstrich der Bürgermeister.
Oberst Stefan Kleinheyer, Schirmherr des Wohltätigkeitskonzerts, fasste zusammen, was alle Gäste im Gerd-Bonn-Meuser- Haus fühlten: „Das ist schon etwas sehr Besonderes, dass es solche Heimstätten gibt. Ich bin sehr geehrt durch den warmen, herzlichen Empfang.“

Im nächsten Jahr wird es zwei Bundeswehrkonzerte geben: Am Samstag, dem 10. März, mit dem Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Düsseldorf und am Dienstag, dem 13. November, das 50. Wohltätigkeitskonzert mit dem Heeresmusikkorps Koblenz als besonderes Jubiläumskonzert.
 

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Impressum • Kontakt

Infobrief

Abonnieren Sie hier den wöchentlichen Infobrief um keine Pressemeldung mehr zu verpassen.

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241