Leitseite
Verleihung des Dahlmann Preises an Tom Früchtl im Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Verleihung des Dahlmann Preises an Tom Früchtl im Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

Düren, den 14.06.2017

Düren. Der Dahlmann Preis wird dieses Jahr am 22. September im Leopold-Hoesch-Museum an den 1966 in München geborenen Künstler Tom Früchtl vergeben, der heute in Berlin lebt und arbeitet.

Tom Früchtl studierte 1990–1997 an der Akademie der Bildenden Künste München und schafft sogenannte „Gemäldeobjekte“, die mit der Darstellung von Realität spielen. Seine Malerei imitiert Objekte, deren Farben und Strukturen so hypergenau sind, dass die malerischen Komponenten erst bei genauem Hingucken wahrnehmbar werden. Oft sind die Objekte alltägliche Fundstücke aus seinem Atelier, die zu „Gemäldeobjekten“ werden und Fragen nach Wirklichkeit, Illusionismus und Wahrnehmung aufwerfen.

Der Dahlmann Preis wird im Zweijahres-Rhythmus von dem Hamburger Mediziner Prof. Dr. Nicolaus Dahlmann ausgelobt. Mit ihm sollen vielversprechende, junge Künstlerinnen und Künstler gefördert werden. Der Preis in Höhe von 5.000,00 € wird in diesem Jahr am 22. September 2017, um 19:00 Uhr, im Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren verliehen.

Werke des Künstlers werden vom 24.9. bis zum 26.11.2017 in einer Ausstellung mit dem Titel„lowfidelity“ im Museum in Düren zu sehen sein.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Impressum • Kontakt