Leitseite
Teilstück „Höfchen“ wurde Pastor-Gombert-Straße
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Teilstück „Höfchen“ wurde Pastor-Gombert-Straße

Düren, den 14.06.2018

Düren. „Bernhard Gombert war eine bedeutende Persönlichkeit. 33 Jahre lang war er Pastor im Herzen der Stadt Düren mit unglaublichem Engagement, sieben Tage in der Woche“, sagte Bürgermeister Paul Larue bei der Umbenennung eines Teilstücks des „Höfchen“ in Pastor-Gombert-Straße. Gemeinsam enthüllten die anwesenden Ratsmitglieder und Gemeindevertreter das neue Straßenschild im Schatten von Kindertagesstätte, Pfarrgemeindeamt, Papst-Johannes-Haus und Annakirche, den Hauptwirkungsstätten von Pastor Gombert.

Die nach Pastor Gombert benannte Straße liegt zu Füßen der Annakirche, führt an der Kita vorbei Richtung Papst-Johannes-Haus. Foto: Stadt Düren

Die nach Pastor Gombert benannte Straße liegt zu Füßen der Annakirche, führt an der Kita vorbei Richtung Papst-Johannes-Haus. Foto: Stadt Düren

Nach Kaplanstellen in St. Josef in Aachen und St. Bonifatius im Dürener Osten wurde der gebürtige Kalterherberger Pastor in St. Anna, wo er rund 33 Jahre lang tätig war. „Schön, dass die nach ihm benannte Straße ganz in der Nähe der Annakirche liegt, die er auf seine ganz eigene Art und Weise mit Leben erfüllt hat“, erklärte sein Nachfolger, Pfarrer Hans Otto von Danwitz. „Pastor heißt Hirt, und das hat das Wesen von Bernhard Gombert ausgemacht.“

Der Wunsch, Pastor Gombert eine Straße zu widmen, tauchte in Pfarrgemeinde und Stadt schon kurz nach dem Tod des beliebten Seelsorgers im Alter von 81 Jahren auf. Welche Straße das sein sollte, darüber gab es unterschiedliche Vorstellungen. Nach Diskussionen und Rückkopplung mit Pfarrgemeinde und der Dechant-Gombert-Stiftung einigte man sich darauf, einen Teil der einzigen Zufahrtsstraße zur Annakirche, die1441 erstmals als „Höfchen“ urkundlich erwähnt wurde, in Pastor-Gombert-Straße umzubenennen. Der historische Name bleibt in einem Teil der Straße erhalten.

Bürgermeister Paul Larue entschuldigte sich bei den Anwohnern der umbenannten Straße dafür, dass sie darüber nicht rechtzeitig benachrichtigt wurden. „Deshalb übernimmt die Stadt die durch die Umbenennung entstehenden städtischen Gebühren“, versprach er.

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Impressum • Kontakt

Infobrief

Abonnieren Sie hier den wöchentlichen Infobrief um keine Pressemeldung mehr zu verpassen.

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241

Kontaktformular