Leitseite
Sanierung der Ausstellungsbeleuchtung im Papiermuseum
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Sanierung der Ausstellungsbeleuchtung im Papiermuseum

Düren, den 09.01.2018

Düren. Die Stadt Düren wird mit Unterstützung der Nationalen Klimaschutz-Initiative die Ausstellungsbeleuchtung des Papiermuseums erneuern. Parallel zur laufenden Gebäudesanierung werden 150W-Halogenstrahler aus dem Jahr 1990 durch moderne LED-Leuchten ersetzt.

Die neue Ausstellungsbeleuchtung wird mit einer Steuerung betrieben, die Beleuchtungsdauer und -stärke in den Ausstellungsräumen in notwendigem Maße regelt und die Besucherpräsenz erfasst. Insgesamt führt die Maßnahme dazu, dass sich eine Verbraucheinsparung von 85%, entsprechend einer CO2-Einsparung von 13 t/a, ergibt. Diese LED-Technik hat einen Lebenszyklus von ca. 50.000 Betriebsstunden oder rund 20 Jahren. Reparatur- und Reinigungsarbeiten wie bei den Leuchtstofflampen entfallen. Damit rechnet sich die Gesamtinvestition von ca. 60.000 € in jedem Fall. 30% der förderfähigen Kosten werden bezuschusst. Der Förderzeitraum begann am 01.11.2016 und endete am 30.04.2018.

Nationale Klimaschutzinitiative: Mit der Nationalen Klima¬schutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumwelt¬ministerium seit 2008 zahl¬reiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzak¬tivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Kli¬maschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klima¬schutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative sind beim
Bundesumweltministerium unter www.klimaschutz.de
oder beim Projektträger Jülich unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative erhältlich.

Projektbeteiligte:
Stadt Düren – Amt für Gebäudemanagement
Kaiserplatz 2-4
52349 Düren

Projektträger Jülich
Forschungszentrum Jülich GmbH
- Außenstelle Berlin -
Zimmerstraße 26 – 27
10969 Berlin

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren

Infobrief

Abonnieren Sie hier den wöchentlichen Infobrief um keine Pressemeldung mehr zu verpassen.

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241

Kontaktformular