Leitseite
Medikamente aus Düren für die ukrainische Partnerstadt
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Medikamente aus Düren für die ukrainische Partnerstadt

Düren, den 17.09.2012

Düren. Auch in diesem Jahr kann sich das Kinderkrankenhaus in der ukrainischen Partnerstadt Stryj über eine großzügige Spende des Dürener Apothekers Bernd Schmidt freuen.

Das Foto zeigt den Dürener Apotheker Bernd Schmidt bei der symbolischen Übergabe einiger Medikamentenpackungen an die Delegationsleiterin, Lidia Stasenko, aus der ukrainischen Partnerstadt Stryj. Daneben stehen Bürgermeister Paul Larue, Michael Markowicz und Edward Schulz.

Im Beisein von Bürgermeister Paul Larue (re.), dem Dürener Arzt Michael Markowicz (li.) und Edward Schulz (2.v.l.) überreichte der Dürener Apotheker Bernd Schmidt der Delegationsleiterin, Lidia Stasenko, aus der ukrainischen Partnerstadt Stryj symbolisch einige Medikamentenpackungen.

Im Rahmen des Dürener Stadtfestes überreichte er der Delegationsleiterin, Lidia Stasenko, aus der ukrainischen Partnerstadt symbolisch einige Medikamentenpackungen. Beim nächsten Hilfstransport in die Ukraine werden weitaus mehr Packungen, Antibiotikumsäfte und andere medizinische Mittel den Weg in die Partnerstadt finden.

Seit mehreren Jahren unterstützt Bernd Schmidt die medizinisch-humanitären Hilfsaktionen mit der Partnerstadt. "Bei meinem Besuch in Stryj habe ich auch das örtliche Kinderkrankenhaus besichtigen können und festgestellt, dass dort verschiedene Medikamente dringend benötigt werden", erläuterte der Apotheker. Es sei ihm daher auch ein persönliches Anliegen, mit humanitären Maßnahmen zu helfen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Stadtinfo

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren