Leitseite
Großer Erfolg der Musikschule beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Großer Erfolg der Musikschule beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"

Düren, den 18.06.2014

Braunschweig/Düren. Mit guten bis sehr guten Platzierungen kehrten die Schüler der Musikschule Düren vom Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", der in diesem Jahr in Braunschweig und Wolfenbüttel stattfand, zurück.

Die Sängerin Merit Nath-Göbl aus der Gesangsklasse von Wolfgang Tombeux an der Dürener Musikschule konnte einen hervorragenden 1. Preis erzielen und einen Teil ihres Programms auch im Preisträgerkonzert vortragen. Das Akkordeonduo Irina Slatosch und Christina Stiens aus den Akkordeonklassen von Andrea Nolte und Herbert Nolte wurde in seiner Altersklasse überraschend mit einem 2. Preis ausgezeichnet, während das Celloduo Muriel Bonn und Simeon Wolf aus der Klasse von Matthias Purrer sich mit sehr gutem Erfolg im Mittelfeld platzierte.

Über 2.000 Musikerinnen und Musiker hatten sich für diese letzte Stufe des Wettbewerbs auf Bundesebene in vorangegangenen Regional- und Landeswettbewerben qualifiziert. "Nach vielen Jahren konnten sich damit mal wieder Schülerinnen der Dürener Musikschule, allen Hemmnissen einer durch G8 und Ganztagsschule geprägten Bildungslandschaft zum Trotz, auf Bundesebene ganz vorne behaupten", freute sich Musikschulleiterin Andrea Nolte über den großen Erfolg. Dies sei auch eine Belohnung für das überdurchschnittliche Engagement der Schüler, Eltern und Musikpädagogen und unterstreiche die hohe Qualität der Ausbildung an der Dürener Musikschule, so Nolte.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren