Leitseite
Fördergelder für die E-Mobilität der Stadt Düren
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Fördergelder für die E-Mobilität der Stadt Düren

Düren, den 13.02.2020

Düren. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Steffen Bilger, hat Förderurkunden zur Beschaffung von Elektrofahrzeugen an die Stadt Düren übergeben. Mit den Fördersummen in Höhe von 428.802,30 € und 19.098,00 € wird die Umstellung der Fahrzeugflotte der Stadt Düren auf E-Mobilität vom Bund finanziell unterstützt.

von links: Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), überreichte im Beisein von Thomas Rachel, Dürener Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär, der Stadt Düren, vertreten durch Christian Sanfleber, Leiter des Hauptamtes, sowie Heiner Wingels, Leiter des Amtes für Tiefbau und Grünflächen, die Schecks zur Förderung der E-Mobilität. Foto: BMVI

von links: Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), überreichte im Beisein von Thomas Rachel, Dürener Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär, der Stadt Düren, vertreten durch Christian Sanfleber, Leiter des Hauptamtes, sowie Heiner Wingels, Leiter des Amtes für Tiefbau und Grünflächen, die Schecks zur Förderung der E-Mobilität. Foto: BMVI

Mit den Fördermitteln will die Stadt Düren im Rahmen der geplanten Zentralisierung des städtischen Fuhrparks 22 E-Fahrzeuge anschaffen, neben kleineren und mittelgroßen PKWs -zum Beispiel für das städtische Ordnungsamt - auch vier Transporter.

Der Dürener Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel unterstreicht: „Als Bundesregierung unterstützen wir die Stadt Düren dabei, ihren Fuhrpark mit elektromobilen Fahrzeugen auszurüsten. Das verbessert die Luft in unserer Heimatstadt.“

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Stadtinfo

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren